Seite 1 von 2

Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 03 Apr 2015, 12:36
von Dr_Frottee
Was gefällt Euch besser?

Bild

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 03 Apr 2015, 16:14
von Hernando
Beides nicht mein Fall, aber das Linke ist bei der Wahl dieser beiden Bilder aus meiner Sicht definitiv "schöner".

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 03 Apr 2015, 16:37
von Bloody Bonnie
Der Nacken ist bei den heutigen BB einfach nur grotesk. :-q

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 03 Apr 2015, 18:00
von Dr_Frottee
@hernando: Wie wär's mit dieser Optik? ;) [nur um auch mal das andere Extrem zu zeigen ;) ]

Bild

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 04 Apr 2015, 09:55
von Hernando
Dr_Frottee hat geschrieben:@hernando: Wie wär's mit dieser Optik? ;) [nur um auch mal das andere Extrem zu zeigen ;) ]

Abgesehen davon, dass es m.E. fraglich ist, ob dieses Bild tatsächlich "das" andere Extrem ist (sowohl die Bodybuilder als auch der beleibte Herr haben Masse ;) ) - daher hätte ich tendenziell eher ein Bild eines Anorektikers als Gegenpol gewählt: Gefällt mir alles auch nicht ;)

Dabei hast Du aber genau das passende Wort genannt: Ich war noch nie ein Mensch der Extreme, und werde es wohl nie sein.

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 04 Apr 2015, 10:52
von Dr_Frottee
Okay -- nenne wir es "ein" anderes Extrem. Dann hätte ich jetzt noch das weitere von Dir vorgeschlagene Extrem (Christian Bale in "The Machinist"):

Bild

Aber irgendwie kommen wir vom ursprünglichen Thema ab. Andererseits: Das scheint/schien hier ja eh niemanden zu interessieren. ;)

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 04 Apr 2015, 17:28
von Silbernacken
Frank Zane war immer mein großes Vorbild. Er hatte die beste Symmetrie und sieht auch heute noch sehr gut aus.

Bei Christian Bale finde ich die Veränderungen erstaunlich, besonders wie schnell er wieder danach die Muskel-
masse aufgebaut hat. Es sollen 45 kg in nur 5 Monaten gewesen sein, sicher ein wenig übertrieben.
Es ist schon erstaunlich, wie die Muskelmasse und auch der Ernährungszustand das Aussehen eines Körpers gewaltig verändert. Das sollte ein Ansporn für alle schmächtigen Hardgainer sein.

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 04 Apr 2015, 18:36
von Dr_Frottee
Jepp -- je älter ich werde, desto besser gefällt mir Frank Zane. ;)

@Christian Bale: 20kg innerhalb von 5 Monaten, nachdem er sich auf das Skelett, das er in The Machinist verkörperte, wieder zuzunehmen, halte ich für realistisch und natürlich. Wenn er zusätzlich noch trainiert hat, sogar 25-30kg. 45kg halte aber auch ich für übertrieben.

Ich selber hab in den letzten 6 Wochen 8kg zugenommen. Nein, keine Muskelmasse. Was ich sagen will, ist: Wenn man Scheiße frißt und das zügellos, kommt relativ schnell Gewicht auf die Rippen. Und diese 8kg haben "nur" 4%-Punkte mehr Körperfett ausgemacht.

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 05 Apr 2015, 18:18
von markus2611
Interessanter Thread. Frank Zane finde ich von sämtlichen Old-School Bodybuildern mit unter am ästhetischten, da eben das Gesamtbild passt. Ich glaube ein richtig gutes Beispiel für Old School ist auch noch Steve Reeves

Bild

@Christian Bale: Habe mir mal das Making Of zu Batman Begins angeschaut und da hat er erzählt er hat sich sogar bis auf 100 kg hochgefuttert. Dann nannten ihn die Leute am Set aber "Fatman" :)) und er hat wieder bis auf 86 kg abgespeckt

Re: Old school oder modern?

BeitragVerfasst: 05 Apr 2015, 19:44
von Silbernacken
Besonders auffallend ist auch bei Steve Reeves der flache Bauch und die schmalen Hüften.
Das und der fehlende Stiernacken sind die Hauptunterschiede von den old school zu den modernen BB.

Durch was entstehen eigentlich die aufgedunsenen Bäuche? Bei mir im Studio laufen auch einige Exemplare
davon rum.