Muskelsucht

off topic

Muskelsucht

Beitragvon Wishmaster » 24 Jul 2013, 21:09

Hab eben das hier gelesen: http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 12547.html

Zitat:
Beiden Leiden liegt eine Störung in der Wahrnehmung des eigenen Körpers zugrunde: Magersüchtige empfinden sich auch dann noch als zu dick, wenn sie nur noch wenig mehr als ein wandelndes Skelett sind. Muskelsüchtige 110-Kilo-Bodybuilder fühlen sich wie Hänflinge.


Da hab ich mir gedacht, hm, vielleicht bin ich ja ein Muskelberg und bilde mir nur ein dĂĽnn zu sein? :d
Du nimmst nicht zu? Wahrscheinlich isst du einfach nicht genug. Hast du ein iPhone? Schau dir die HardgainerApp an!
www.hardgainerapp.com | AppStore | Facebook
Benutzeravatar
Wishmaster
 
Beiträge: 608
Registriert: 27 Okt 2012, 16:23

Re: Muskelsucht

Beitragvon Geek » 24 Jul 2013, 22:24

Hab lang nicht mehr einen so verdammt negativen Artikel gelesen. In solchen Dokus oder hier Artikeln werden auch immer die absoluten Ausnahmefälle herangezogen - klar kann es sein, dass es solche BB gibt. Auf der anderen Seite stellt sich auch die Frage, was wird als zwanghaft angesehen? Eine Wettkampf-Diät? Generell entsprechende Ernährung (Hähnchenbrust, Reis oder wie bei mir auch generell deutlich mehr als der "Durchschnitt" isst)? Und ist es zwanghaft, wenn man auch mit trockenen 110kg noch einzelne Muskelpartien, die anderen hinterherhinken verbessern will? Ich mein klar, gibt es da psychisch kranke Fälle, keine Frage. Nur oft ist das einfach eine Sache der Betrachtungsweise, der Typ hat einfach nichts mit dem Sport zutun und kann sich das nicht vorstellen.

Komplexe sind irgendwo eine wichtige Sache, denn sie treiben einen auch an. Die meisten Leute fangen wegen Komplexen an zu trainieren. Man sollte eben nur zusehen, dass man auch irgendwo ein gesundes Selbstbild hat und dass diese nicht Ăśberhand gewinnnen.
Benutzeravatar
Geek
 
Beiträge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Muskelsucht

Beitragvon tfg » 25 Jul 2013, 13:21

Das ist schon was dran. Mir wurde als kleiner Junger auch desöfteren mal von der Nachbarin suggeriert wie "schmal" ich denn sei. Fühle mich heute noch desöfteren zu dünn - wenn ich mir dann aber Fotos anschaue, wo ich neben Leuten stehe, gegen die ich mich körperlich schmächtig fühle, ist der Unterschied oft gar nicht gegeben.

GruĂź
tfg
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 185
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Re: Muskelsucht

Beitragvon Hernando » 25 Jul 2013, 13:32

Geek hat geschrieben:In solchen Dokus oder hier Artikeln werden auch immer die absoluten Ausnahmefälle herangezogen - klar kann es sein, dass es solche BB gibt.

Ob hier tatsächlich "die absoluten Ausnahmefälle herangezogen" werden würde ich bezweifeln. Seit vielen Jahren ist dieses Phänomen bekannt (s. z.B. hier), ebenso wie vermutet werden kann, dass der Anabolikakonsum in ganz normalen Fitnessstudios wohl nicht so ohne ist (s.z.B. hier, hier).

Generell wird meines Wissens als "zwanghaft" oder "krankhaft" angesehen, wenn die Tätigkeit,
a) nicht mehr wirklich willentlich beeinflusst werden kann und
b) mit dem restlichen Tagewerk/Beziehungen, interferiert.

Auch hier kann ich das Werk von Herrn Pope nur ans Herz legen (wenn auch nur zur eventuellen Blickerweiterung).

Wishmaster hat geschrieben:Da hab ich mir gedacht, hm, vielleicht bin ich ja ein Muskelberg und bilde mir nur ein dĂĽnn zu sein? :d

Womöglich ;)

Hier denke ich aber sind schon die etwas härteren Fälle gemeint, die z.B. Einschnitte im sozialen Leben hinnehmen bzw./und medikamentöse Unterstützung heranziehen, um ihren Körper in "unnatürlichen" Maßen zu verformen. Der "Normaltrainierende", der 1-4x die Woche pumpen geht und das auch gerne mal für Kino mit der Frau oder einen Grillabend mit Kumpels sausen lässt.
Hernandos Posts werden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch kann für sie keine Gewähr gegeben werden. Jeder ist selbst für sein Handeln verantwortlich.
Benutzeravatar
Hernando
 
Beiträge: 262
Registriert: 26 Okt 2012, 15:35

Re: Muskelsucht

Beitragvon Geek » 25 Jul 2013, 13:53

) mit dem restlichen Tagewerk/Beziehungen, interferiert.


Das hat aber dann weniger was mit Muskelsucht zutun, als einfach mit Leistungssport... ich sehe mich als Leistungssportler, mache dies also nicht nur als Hobby. Entsprechend steht das Training auf meiner Prioritätenliste auch sehr weit oben und ich richte auch Tagesabläufe darauf aus.

Ich seh es nur kritisch, dass es gegen BB an sich zu 90% nur negative Artikel gibt, merkt man auch stark an der Wortwahl der Autoren und immer in einem Atemzug mit Doping. Aber machen wir uns nichts vor: überall, wo es um Leistung geht, wird gedopt. Sei es Tour de France, Leichtathletik, Gewichtheben, usw... Spätestens, seitdem rauskam, dass selbst Schach- und Tischtennisspieler gedopt haben ist klar, dass (fast) alle auf Leistungsebene dopen.

Auch wird oft suggeriert, dass man sich Muskeln anspritzen könne - dies ist definitiv nicht so. Wenn jemand vor einer Kur eine schlechte Veranlagung hat wird er nicht plötzlich Mr. O. Die Wirkung der Substanzen wird einfach oft maßlos überschätzt.
Benutzeravatar
Geek
 
Beiträge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Muskelsucht

Beitragvon Tomcat » 25 Jul 2013, 19:36

Geek hat geschrieben:ich sehe mich als Leistungssportler, mache dies also nicht nur als Hobby
Geek hat geschrieben:ĂĽberall, wo es um Leistung geht, wird gedopt.
Ein Schelm, wer Böses dabei denkt... :d
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 2099
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Muskelsucht

Beitragvon Geek » 25 Jul 2013, 19:38

erwischt :D quatsch, es gibt in den Bereichen, in denen es um Leistung geht, einfach Doping. Ist da einfach präsent. Aber deswegen dopt da nicht jeder, ich nämlich auch nicht. (oder zählen teilweise 5-6000 Kalorien als Doping? :D )
Benutzeravatar
Geek
 
Beiträge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Muskelsucht

Beitragvon Tomcat » 25 Jul 2013, 19:48

Grad noch mal zurĂĽckgerudert .... :))

Geek hat geschrieben:oder zählen teilweise 5-6000 Kalorien als Doping?
Haha, naja nen Dopingtest dĂĽrftest du damit bestehen, aber unlauterer Wettbewerb ist das schon. :-o
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 2099
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Muskelsucht

Beitragvon G ixl23 » 26 Jul 2013, 08:00

Ich finde es schlicht zu langweilig sich auf nur eine Sache zu konzentrieren. Es gibt soviele schöne Dinge im Leben , wäre doch Schade wenn man die aus dem Auge verliert weil man sich auf eine Sache versteift.

ja, und schlecht finde ich den Artikel nicht. Dieses krankhafte Verhalten sich um jeden Preis Musklen anzueigenen gibt es. Also wieso denn nicht darĂĽber schreiben? Ich bin mir sicher das sich viele Leute bei diesem Artikel ertappt fĂĽhlen. Von daher muss ja wohl was dran sein.
G ixl23
 
Beiträge: 344
Registriert: 29 Okt 2012, 08:34

Re: Muskelsucht

Beitragvon Mino » 28 Jul 2013, 12:42

Ich fand den Artikel miserabel. Da wird ausgeblendet, dass Magersucht auch bei Männern existiert.
Außerdem wird jemand, der versucht Muskeln aufzubauen (also "Millionen Männer") dargestellt, als rennt er nur einem unerreichbaren Männerbild der Fitnessindustrie hinterher. Oder schlimmer noch: leidet unter einem verzerrten Selbstbild wie die traurigen Fälle von 110kg-Männern die sich als Hänflinge sehen.

Außerdem wird mit keinem Wort erwähnt dass der Weg dahin durchaus gesund ist. Jeder Arzt verordnet Sport und körperliche Betätigung. Diäten (und der ganze andere Vorlauf zur Magersucht) ist hingegen schädlich.
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 189
Registriert: 24 Okt 2012, 19:07
Wohnort: Berlin

Nächste

ZurĂĽck zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron