Getting Stronger - Mein Trainingslog

Trainingslogs

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon Tomcat » 18 Sep 2016, 17:59

Ist denn das Coaching schon beendet? Gab es da nur einen Trainings- und Ernährungsplan oder auch danach noch eine Betreuung per eMail und eine Auswertung der Ergebnisse?

Findest du nicht, dass 6 Wochen etwas wenig sind, um den Erfolg eines neuen Trainingsplans und einer Ernährungsumstellung zu bewerten, zumal wenn man schon länger dabei ist?

EDIT
Hab noch deinen Kommentar vom 3.9. gefunden, meinte doch das das eigentlich länger laufen sollte:
markus2611 hat geschrieben:Ich habe die Vorgabe bekommen den Ernährungs- und Trainingsplan erst mal für 12 Wochen durchzuziehen. Danach mache ich wieder Fotos, gebe Verlaufsdaten an (z. B. Gewicht Woche 1, Woche 3, Umfänge Woche 1, Woche 3, Trainingsgewichte etc.). Die Startgewichte habe ich durch Trial & Error in den ersten 1-2 Wochen festgelegt. Nach den 12 Wochen werden dann die neuen Daten und der Verlauf mit den alten Daten verglichen und dementsprechend das Training und die Ernährung wieder angepasst.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1963
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon markus2611 » 18 Sep 2016, 20:05

Tomcat hat geschrieben:Ist denn das Coaching schon beendet? Gab es da nur einen Trainings- und Ernährungsplan oder auch danach noch eine Betreuung per eMail und eine Auswertung der Ergebnisse?

Findest du nicht, dass 6 Wochen etwas wenig sind, um den Erfolg eines neuen Trainingsplans und einer Ernährungsumstellung zu bewerten, zumal wenn man schon länger dabei ist?

EDIT
Hab noch deinen Kommentar vom 3.9. gefunden, meinte doch das das eigentlich länger laufen sollte:
markus2611 hat geschrieben:Ich habe die Vorgabe bekommen den Ernährungs- und Trainingsplan erst mal für 12 Wochen durchzuziehen. Danach mache ich wieder Fotos, gebe Verlaufsdaten an (z. B. Gewicht Woche 1, Woche 3, Umfänge Woche 1, Woche 3, Trainingsgewichte etc.). Die Startgewichte habe ich durch Trial & Error in den ersten 1-2 Wochen festgelegt. Nach den 12 Wochen werden dann die neuen Daten und der Verlauf mit den alten Daten verglichen und dementsprechend das Training und die Ernährung wieder angepasst.


Ja, es gibt den Trainings und Ernährungslehre und nach 12 Wochen die Auswertung. Allerdings habe ich nach den ersten paar Wochen schon gemerkt, dass das Training zu viel wird. Und würde ich mit der Ernährung so weitermachen würde ich nur noch weiter abnehmen
markus2611
 
Beiträge: 531
Registriert: 26 Okt 2012, 20:22
Wohnort: Bayern

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon markus2611 » 19 Sep 2016, 14:32

Training vom 19.09.16 (Woche 1)

Schrägbankdrücken Multipresse: 20 x 30 kg (ohne Stange)
Beinpresse 45°: 20 x 120 kg
KH-ĂśberzĂĽge: 20 x 17,5 kg
Wadenheben stehend: 20 x 50 kg
Bauch: Zirkel aus Crunch, Beinheben und Bicycle Crunch

Heutiges Training lief richtig super. Hatte bei sämtlichen Übungen einen extremen Pump. Vor allem in den Waden habe ich es gemerkt. Die Gewichte können dann beim nächsten Mal überall erhöht werden. Nächstes Training dann am Freitag.

Allen eine erfolgreiche Trainingswoche :-bd
markus2611
 
Beiträge: 531
Registriert: 26 Okt 2012, 20:22
Wohnort: Bayern

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon Silbernacken » 20 Sep 2016, 07:57

Marcus, was macht dich so sicher, dass du eine "normale" Genetik hast? Die 80% mit normaler Genetik sind zu hoch angesetzt, m.M.n. ist der Anteil geringer. Ich gehe davon aus, dass jeder Fünfte eine schlechte Genetik bezüglich Muskelaufbau hat. Wenn man dann noch bedenkt, dass diese Gruppe den größten Anteil der Studiobesucher ausmacht, ist der gefühlte Anteil noch höher.
Ich bin der Einzige aus meinem Freundeskreis, der ins Studio rennt, ich bin aber auch der "Schmächtigste". :))

Ich habe es in den letzten anderthalb Jahren noch mal mit verschiedenen Trainingsmethoden, auch PITT, probiert,
aber der große Durchbruch ist mir nicht gelungen. Erstaunlicherweise habe ich jetzt beim Blättern in meinem Trainingstagebuch festgestellt, dass ich das höchste Gewicht und die höchsten Kraftleistungen mit dem FST/FT-Training hatte. :-?
Silbernacken
 
Beiträge: 176
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon G ixl23 » 20 Sep 2016, 09:05

Hey Markus,

als ich mir deinen TP angesehen haber dachte ich mir "Puhhh, heftig" und als ich deinen EP sah "Ich wĂĽrde verhungern"!
Von daher wundert es mich nicht, dass du wieder auf deine eigene Trainingsstrategie wechselst.

Wie hat sich das "zuviel Training" bemerkbar gemacht?
G ixl23
 
Beiträge: 240
Registriert: 29 Okt 2012, 08:34

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon markus2611 » 20 Sep 2016, 14:24

Silbernacken hat geschrieben:Marcus, was macht dich so sicher, dass du eine "normale" Genetik hast? Die 80% mit normaler Genetik sind zu hoch angesetzt, m.M.n. ist der Anteil geringer. Ich gehe davon aus, dass jeder Fünfte eine schlechte Genetik bezüglich Muskelaufbau hat. Wenn man dann noch bedenkt, dass diese Gruppe den größten Anteil der Studiobesucher ausmacht, ist der gefühlte Anteil noch höher.
Ich bin der Einzige aus meinem Freundeskreis, der ins Studio rennt, ich bin aber auch der "Schmächtigste". :))

Ich habe es in den letzten anderthalb Jahren noch mal mit verschiedenen Trainingsmethoden, auch PITT, probiert,
aber der große Durchbruch ist mir nicht gelungen. Erstaunlicherweise habe ich jetzt beim Blättern in meinem Trainingstagebuch festgestellt, dass ich das höchste Gewicht und die höchsten Kraftleistungen mit dem FST/FT-Training hatte. :-?


Ich gehe nur davon aus, sicher bin ich nicht. Allerdings kann man das auch in die andere Richtung interpretieren. Im Endeffekt müsste man sich "aufschneiden" lassen und die DNA analysieren lassen um das zu wissen :)) . Vom durchschnittlichen Studiogänger auf die Genetik schließen zu wollten, halte ich allerdings auch für gewagt. Wenn ich ins Studio gehe, sehe ich zu 99 % Leute die nicht mal so etwas grundlegendes haben wie ein Trainingstagebuch. Dann trainieren die meisten mit schlechter Technik, zu viel Schwung, zu viele Übungen, zu viel Volumen und trainieren nach den Plänen aus den gängigen Muskelmagazinen. Das darauf der Großteil der Leute wenig bis gar nicht mit Wachstum reagiert ist dann kein Wunder.

Hey Markus,

als ich mir deinen TP angesehen haber dachte ich mir "Puhhh, heftig" und als ich deinen EP sah "Ich wĂĽrde verhungern"!
Von daher wundert es mich nicht, dass du wieder auf deine eigene Trainingsstrategie wechselst.

Wie hat sich das "zuviel Training" bemerkbar gemacht?


Hey,

also das Ganze hat sich dadurch bemerkbar gemacht, dass die Trainingsmotivation stark zurückging, stärkerer, länger anhaltender Muskelkater, erhöhter Ruhepuls, Einschlafprobleme, im Prinzips das ganze Programm. Jetzt, nach einer Woche Pause und mit verändertem Training und mehr Kalorien und KH fühle ich mich deutlich besser und Ruhepuls ist auch wieder normal

GruĂź,
Markus
markus2611
 
Beiträge: 531
Registriert: 26 Okt 2012, 20:22
Wohnort: Bayern

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon markus2611 » 24 Sep 2016, 18:38

Training vom 24.09.2016 (Woche 1)

Kreuzheben: 1 x 20 x 50 kg
KlimmzĂĽge UG: 1 x 20 x KG
Dips: 1 x 20 x KG

Training heute lief super. Beim Kreuzheben bin ich leicht eingestiegen, damit ich mal sehen wie der Rücken drauf reagiert. Klimmzüge liefen auch sehr gut und mit ziemlich kurzen Pausenhof zwischen den WHD. Da kann beim nächsten Mal mehr Gewicht verwendet werden. Dips wollte ich eigentlich mit Zusatzgewicht machen, der Diplomarbeit Gürtel des Studios war aber spurlos verschwunden. Nach dem Training hatte ich wieder einen super Pump.
Gewicht ging diese Woche auch wieder um 0,7 kg nach oben. Bauch Umfang blieb gleich.

Allen noch ein schönes Wochenende :-bd
markus2611
 
Beiträge: 531
Registriert: 26 Okt 2012, 20:22
Wohnort: Bayern

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon boba » 25 Sep 2016, 11:55

Auto-Vervollständigung angehabt? :d
boba
 
Beiträge: 195
Registriert: 25 Okt 2012, 22:39

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon Tomcat » 26 Sep 2016, 18:38

markus2611 hat geschrieben:KlimmzĂĽge liefen auch sehr gut und mit ziemlich kurzen Pausenhof zwischen den WHD.
Da könntest du die Intensität aber noch etwas steigern, indem du vor der Klimmzugstange kurz pausierst, statt auf den Pausenhof zu gehen.

markus2611 hat geschrieben:Dips wollte ich eigentlich mit Zusatzgewicht machen, der Diplomarbeit GĂĽrtel des Studios war aber spurlos verschwunden.
Muss ja ein ganz besonderer GĂĽrtel sein, wenn der aus einer Diplomarbeit entstanden ist. Kein Wunder, dass der weg ist.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1963
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Getting Stronger - Mein Trainingslog

Beitragvon markus2611 » 02 Okt 2016, 14:06

Muss hier öfters mal mit Auto-Vervollständigen schreiben, dann gibt's öfters mal was zu Lachen :))

Training vom 27.09.16 (Woche 2)


Schrägbankdrücken Multipresse: 1 x 20 x 32,5 kg* (+ 2,5 kg)
Beinpresse 45°: 1 x 20 x 122,5 kg (+ 2,5 kg)
KH-ĂśberzĂĽge: 1 x 20 x 20 kg (+ 2,5 kg)
Wadenheben stehend: 1 x 20 x 55 kg (+ 5 kg)
Bauch zum Abschluss

Training vom 01.10.16 (Woche 2)


Kreuzheben: 1 x 20 x 52,5 kg (+ 2,5 kg)
Klimmzug UG: 1 x 20 x KG + 1,25 kg (+ 1,25 kg)
Dips: 1 x 20 x KG + 10 kg (+ 10 kg)
Unterarme und Bauch zum Abschluss

*= Gewicht ohne Stange

Training diese Woche lief wieder super. Das mit den Steigerungen kann denke ich noch eine ganze Weile so weitergehen. FĂĽr den Bauch mache ich z. Z. Beinheben im Liegen und am 2ten Trainingstag einen Zirkel aus Crunch, Beinheben und Radfahren (aus Karstens Buch). Tut meinem RĂĽcken richtig gut. Zudem achte ich jetzt darauf mich mindestens 3x pro Woche zu Dehnen. Seit dem gibts keine Probleme mehr mit dem RĂĽcken und 0 Schmerzen :) . FĂĽr die Unterarme mache ich fĂĽr die Vorderseite noch den Wrist Roller und fĂĽr die Unterseite Handgelenkcurls am Kabel nach PITT.

Gewicht ging diese Woche wieder leicht nach unten. Warte aber erst noch mal diese Woche ab, da das Gewicht mit dieser Zufuhr die letzten beiden Wochen immer nach oben gegangen ist. Falls es nächste Woche wieder runter geht, werden die Kalorien wieder leicht erhöht.

Allen noch einen schönen Sonntag und einen schönen Feiertag morgen :-bd
markus2611
 
Beiträge: 531
Registriert: 26 Okt 2012, 20:22
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

ZurĂĽck zu Trainings-TagebĂĽcher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron