Sparkys Log (FST-Versuch)

Trainingslogs

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon Geek » 25 Sep 2013, 15:13

Man kann auch mehr als eine √úbung f√ľr den R√ľcken machen, einmal Kreuzheben/Rudern und dann zus√§tzlich noch Latzug/Klimmz√ľge, so hat man beide n√∂tigen Winkel drin. Das schlie√üt sich ja nicht aus. Ich hab diese Rack Deads mal gemacht zum Aufw√§rmen und gleich gemerkt, dass das nichts Halbes und nichts Ganzes ist, ich hab da meinen kompletten R√ľcken lange nicht so gesp√ľrt wie beim normalen Kreuzheben.

Meine Vermutung liegt einfach darin, dass du zu viel und zu oft gewechselt hast und deswegen nicht von der Stelle kommst.
Benutzeravatar
Geek
 
Beiträge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon sparky » 25 Sep 2013, 15:37

Das ist richtig, nur kann ich mir bei dem relativ zeitaufwändigen FST nicht viele verschiedene Übungen erlauben.

R√ľckblickend, da ich immer Log gef√ľhrt habe, kann ich sagen, dass ich mich immer an ein Grund√ľbungs- Ganzk√∂rperschema gehalten hab. Jahrelang. Ge√§ndert hab ich h√∂chstens mal was am Satz/Wiederholungschema. Dann aber immer mind. 6 Monate dabei geblieben.

Gruß

Sparky
sparky
 
Beiträge: 66
Registriert: 27 Aug 2013, 19:29

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon Dr_Frottee » 25 Sep 2013, 16:32

Hi,

um eine Sache klarzustellen: Ich bin kein Gegner von Isos. Beileibe nicht. Ich hab ja selber schon die Erfahrung gemacht, da√ü mir Kabelz√ľge √ľber Kreuz mit dem 20RM innerhalb eines Monats zu einem Leistungssprung im Bankdr√ľcken verholfen haben, den ich mit 3 Jahren Bankdr√ľcken nicht erzielen konnte. Alle Druck√ľbungen f√ľr die Brust sp√ľre ich dort nicht wirklich.

Es folgt das "Aber", weshalb ich mich meistens bzw. am Anfang immer f√ľr Grund√ľbungen ausspreche: Sie sparen Zeit. Mit einer Grund√ľbung erreicht man immer mindestens 2 Muskeln. Meistens mehr. Und wenn man das Ganze noch als Zirkel anordnet, hat man zus√§tzlich zu seinem Krafttraining auch gleich noch ein Herz-Kreislauftraining absolviert.

Ich bin Minimalist: Wie geil ist es bitte schön, innerhalb von 15 Minuten den gesamten Körper durch Krafttraining zu belasten und gleichzeitig auch noch sein "Cardio" absolviert zu haben?

Sch√ľlern mag das egal sein -- aber wer arbeitet, Familie und Freunde sowie 1-2 weitere Hobbys hat, der wird nachvollziehen k√∂nnen, was ich meine. ;)

Was Muskel- und Kraftzuwachs angeht, bin ich der Meinung, da√ü es egal ist, ob man Grund√ľbungen oder Isos macht. Der Vorteil bei den Grund√ľbungen ist h√§ufig, da√ü man in viel kleinerem Ma√üe steigern kann. Die meisten Studios haben heute 1,25kg Scheiben. Wer 10x100kg beugt, kann sich somit auf 102,5kg steigern. Das sind 2,5%. Aber was macht z.B. ein Anf√§nger, der beim Seitheben 10x5kg schafft? Die n√§chste KH ist dann 6kg schwer. Das entspricht einer Steigerung um 20%. Wer w√ľrde bei Kniebeugen auf die Idee kommen, sich von 100kg direkt auf 120kg zu steigern? Oder unter Einbezug des Anteils des K√∂rpergewichts, der ja bei KB auch noch wirkt, sich direkt auf 130-135kg zu steigern (~20%)? Sicherlich niemand. Aber bei vielen/ den meisten Isos geht es nicht anders.


Gr√ľ√üe
Doc
Dr_Frottee
 
Beiträge: 917
Registriert: 26 Okt 2012, 17:30

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon sparky » 05 Okt 2013, 18:27

So,
nachdem es hier berechtigte Kritik am Trainingsplan gab und ich selber auch nicht ganz gl√ľcklich damit war, hab ich ab der 2. TE was ge√§ndert. Ich hatte von vorneherein mehrere √úbungen getestet, daher brauchte ich mich damit nicht aufzuhalten. Frequenz weiterhin jeden 3. Tag bis zu den Tests Ende des Monats.

27.09.13

FT-Training:

SBD: 3x3 WH mit 53 Kg
im Supersatz mit
Langhantelrudern vorg. 3x3 WH mit 59 Kg

Nackendr√ľcken LH: 3x3 WH mit 36 Kg
im Supersatz mit
SZ-Curls: 3x3 WH mit 30 Kg

Im Anschluß:
ST-Training:

SBD: 8x5 WH mit 29 Kg
im Supersatz mit
LHR: 8x5 WH mit 29 Kg

ND: 8x5 WH mit 15 Kg
im Supersatz mit
SZ-Curls: 8x5 WH mit 11 Kg

Dauer 60 min.

Wer nach Beinen fragt: zwischendurch mit KB-Swings und KB-Kniebeugen, reicht f√ľr meine Beine. Wirklich!

Gruß

Sparky
sparky
 
Beiträge: 66
Registriert: 27 Aug 2013, 19:29

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon Geek » 06 Okt 2013, 00:32

Nee, das reicht nicht f√ľr die Beine. Fang mal mit ordentlichen Langhantelkniebeugen an, da wiegt die Stange allein schon 20kg.
Benutzeravatar
Geek
 
Beiträge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon sparky » 24 Okt 2013, 12:13

24.10.2013

10-15 RM Test

SBD: 11x53 Kg
LHR: 11x57 Kg
ND: 10x36 Kg
SZ-Curl: 10x30Kg

Ego beiseite, alles saubere WH, Gewicht wird in allen √úbungen f√ľr die n√§chsten 4 Wochen gleich gelassen.
Das die Wiederholungen bei den verschiedenen √úbungen so nah beieinander liegen, spricht m.M.n. daf√ľr, dass die Berechnungen sehr genau sind.
Erschöpfungserscheinungen hatt ich keine. Jetzt mal wieder durchgängige WH bis zum Ende zu machen war ziemlich hart.

Fazit: 4 Wochen sind f√ľr eine Beurteilung zu wenig. Ich bin froh, dass es keinen R√ľckgang gab. In K√ľrze gibt es den 40-50 RM-Test.

Gruß

Sparky
sparky
 
Beiträge: 66
Registriert: 27 Aug 2013, 19:29

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon sparky » 26 Nov 2013, 14:54

So, ich muss nachliefern:

30.10.2013

40-50 RM Test


SBD:40x29 Kg
LHR:37x29 Kg
SZ-Curl:49x11 Kg

War beruflich so eingespannt, dass im Nov. nix an Training lief. Zum Dank hab ich jetzt 'ne Erkältung.

Zum Test:
Absolut kurios. Hier lag ich nicht so gut wie im 10-15 RM Test.
Nach dem hatte ich leichten MK in Brust und R√ľcken.
Nach dem 40-50 RM Test hatte ich wahnsinnigen MK in den Armen. Hat eine Woche gedauert bis der vollst√§ndig abgeklungen war ! Ich hab schon beim Testen gemerkt, dass beim SBD die Trizepse schlapp machen und deshalb aufs Nackendr√ľcken verzichtet.
Jetzt weiß ich damit nichts anzufangen, so einen 40-50 Test werd ich wohl nicht mehr machen. So einen Kater hatte ich Jahre nicht mehr, nach dem 10 -15 RM Test kaum was und vorallem woanders :-s
Ich versteh auch den Sinn nicht ganz. Man kann doch so seine ST-Leistung nicht testen, wenn doch wie es im Buch heißt, die FT-Fasern beim Ausfall der ST-Fasern kräftig mithelfen.

Wenn die Erkältung vorbei ist, werd ich wohl nur mit dem FT-Training fortfahren.

Gruß

Sparky
sparky
 
Beiträge: 66
Registriert: 27 Aug 2013, 19:29

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon Dr_Frottee » 26 Nov 2013, 15:29

sparky hat geschrieben:Ich versteh auch den Sinn nicht ganz. Man kann doch so seine ST-Leistung nicht testen, wenn doch wie es im Buch heißt, die FT-Fasern beim Ausfall der ST-Fasern kräftig mithelfen.


Es geht nicht um's Testen der ST-Leistung. Es geht um's testen des richtigen Gewichts f√ľr das ST-Training. Da gibt's die "Original-Methode" mit viel Rechnerei (oder Nutzung des Fasertools von Tomcat, wo er die ganzen Berechnungen aus dem FST-Buch programmiert hat) -- oder eben das Austesten des 30-40RM (bei FT- oder ST-Lastigkeit) bzw. des 40-50RM bei ausgewogener Verteilung. Eben weil das rechnerisch bestimmte ST-Gewicht mit diesen RM-Bereichen √ľbereinstimmt.

Warum willst du nur mit dem FT-Training fortfahren? Hast Du denn √ľberhaupt schonmal Deine Faserverteilung bestimmt? Ich finde das in diesem Thread n√§mlich nicht. Dabei ist die Bestimmung der Faserverteilung der eine von zwei Kernpunkten beim FST. Schlie√ülich baut darauf das Training auf. Wer also keinen Fasertest gemacht hat, der trainiert auch nicht nach FST.
Dr_Frottee
 
Beiträge: 917
Registriert: 26 Okt 2012, 17:30

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon sparky » 27 Nov 2013, 12:43

Dr_Frottee hat geschrieben:Hast Du denn √ľberhaupt schonmal Deine Faserverteilung bestimmt? Ich finde das in diesem Thread n√§mlich nicht.

Ja sicher, in dem Trainingsthread "Faserspezifisches Training" steht's irgendwo. Wie kann ich Tomcats Excelsheet mit meinen Daten hier einstellen ?

F√ľr jede √úbung Faserverteilung und Gewichte bestimmt, FT- und ST-Training.

Dr_Frottee hat geschrieben:Warum willst du nur mit dem FT-Training fortfahren?

Wegen dem 40-50 RM Test ! Wenn ich den einmal im Monat machen soll, werd ich mich wohl nicht dran gewöhnen und wieder so einen Muskelkater haben, der mich dann wieder eine Woche am Training hindert. Absurd.
Dr_Frottee hat geschrieben:Es geht nicht um's Testen der ST-Leistung.

Ich hab mich falsch ausgedr√ľckt. Ich meinte das ST-Gewicht bei dem die FT-Fasern kr√§ftig mithelfen.

Kannst Du mir denn sagen, warum der Muskelkater √ľberhaupt so heftig war ?
Beim Schr√§gbankdr√ľcken war es als ob die Trizeps alles allein gemacht h√§tten, bei gleicher Griffposition wie beim FT-Test. Beim FT-Test hab ich die Brust anschlie√üend leicht gesp√ľrt aber das war ertr√§glich und nicht unnormal heftig.
Die Trizepse garnicht.

Gruß

Sparky
sparky
 
Beiträge: 66
Registriert: 27 Aug 2013, 19:29

Re: Sparkys Log (FST-Versuch)

Beitragvon Dr_Frottee » 27 Nov 2013, 13:17

Wäre gut, wenn Du Deine Testergebnisse dann hier nochmal reinstellst bzw. den entsprechenden Post verlinkst. So kann ich nichts dazu sagen.
Dr_Frottee
 
Beiträge: 917
Registriert: 26 Okt 2012, 17:30

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Trainings-Tageb√ľcher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron