Suppensiedo oder Suppenkasper?

Trainingslogs

Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon suppensiedo » 15 Mai 2013, 15:11

Hallo Leute,

ich stell mich erstmal vor. Ich bin suppensiedo, 22 aus Berlin.
Wie sehen meine Erfahrungen mit dem Sport aus? Nunja, ich hab schon vor einigen Jahren mit dem Kraftsport begonnen, damals noch in meiner alten Heimat. Kann daher die wichtigstens Grundübungen und hab auch eine vielzahl von Plänen in meiner Sportzeit erlebt.

Aktuell gibt es bei mir wieder das leidige Thema: Die Prüfungen sind rum, der Sommer naht und meine Speck am Bauch glänzt schon weil der über die trainingsfreie Zeit kugelrund geworden ist.
Das ist im Moment auch mein Hauptproblem. Ich hab das ganze letzte Jahr sehr sehr wenig trainiert und erst gestern wieder eine richtige Trainingseinheit abgelegt. Seitdem ich nach Berlin gezogen bin und hier mehr zu tun habe ist Sport generell eher untergeordnet gewesen. Was ich besonders schlimm finde ist, dass ich mir im letzten Jahr einen richtigen Bauch angefressen habe, dabei habe ich einen typischen Hardgainerfettbauch - der Bauch ist weich und rund, der Rest des Körpers knochig.
Woran das liegt ist eindeutig, ich habe die wohl schlechteste und ungesündeste Ernährung die sich ein Mensch vorstellen kann.
Durch dieses Log möchte ich probieren endlich einen geregelten Tages- und Wochenablauf für den Sport und die Ernährung zu erreichen, bisher klappt das nämlich gar nicht.

Meine Daten:
22 Jahre
178cm, 69,7kg
Bankstudent (dh ich sitze wirklich nur den ganzen Tag vor dem PC)
ich liebe Fastfood, ich mache manchmal sogar extra Umwege um an einen meiner geliebten Läden vorbei zu kommen.

Ernährung - daran möchte ich am meisten arbeiten, die Ernährung soll mich nicht nur beim Sport unterstützen sondern auch gesünder sein, da ich zunehmend kränklich werde und glaube dass es auch von der schlechten Ernährung kommt.
Morgens würde ich am liebsten gar nichts essen, da dies aber nicht ratsam ist habe ich mich für einen Morning-Shake hier aus dem Forum entschieden der mir hoffentlich das Frühstücken erleichert. Dann auf zur Arbeit oder Uni da gibt es meist ein Sub-Sandwich oder was warmes beim Asiaten oder Griechen, alternativ könnte ich mir Brote mitnehmen.
Zum Abendbrot esse ich am liebsten Aufläufe oder sonstiges fettiges Zeug, hier fehlen mir im Moment bedingt durch meine Faulheit die gesunden Essensalternativen.

Training - habe nach der langen Abstinenz gedacht ich fange erstmal langsam an und trainiere erstmal nach der Final Four Variante bestehend aus KB, LH-Rudern, BD und Latziehen.

Einheit vom 14.05.13:

Kniebeuge - 10/10 jeweils mit 30kg (inkl. Stange)
LH-Rudern - 10/10 jeweils mit 30kg (inkl. Stange)
BankdrĂĽcken - 10/10 jeweils mit 30kg (inkl. Stange)
Latziehen - 10/10 50kg an der Maschine

Wäre super wenn ihr mir mal eure Meinungen da lassen würdet, vllt habt ihr ja noch ein paar kleine tipps für mich.

Da es im Log ja auch darum geht Ziele zu definieren - Weg mit dem Bauchspeck!

GruĂź suppensiedo
Zuletzt geändert von suppensiedo am 15 Mai 2013, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.
suppensiedo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15 Mai 2013, 14:55

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon Wishmaster » 15 Mai 2013, 15:43

Hallo und Willkommen im Forum!

Plan sieht ja mal ganz gut aus. Ich wĂĽrd nur nicht Rudern und Latziehen zusammen machen, stattdessen leiber noch Wadenheben mit reinnehmen.
Du nimmst nicht zu? Wahrscheinlich isst du einfach nicht genug. Hast du ein iPhone? Schau dir die HardgainerApp an!
www.hardgainerapp.com | AppStore | Facebook
Benutzeravatar
Wishmaster
 
Beiträge: 608
Registriert: 27 Okt 2012, 16:23

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon Tomcat » 15 Mai 2013, 19:30

Moin suppensiedo (wie kommt man darauf? :d ) und herzlich Willkommen! :)

suppensiedo hat geschrieben:meine Speck am Bauch glänzt schon weil der über die trainingsfreie Zeit kugelrund geworden ist.
Naja, so schlimm kann's bei 70 kg auf 1,78 ja auch nicht sein. :-s

suppensiedo hat geschrieben:Durch dieses Log möchte ich probieren endlich einen geregelten Tages- und Wochenablauf für den Sport und die Ernährung zu erreichen, bisher klappt das nämlich gar nicht.
Sag uns einfach, wie wir dir in den Arsch treten sollen, kein Problem. ;)

suppensiedo hat geschrieben:ich liebe Fastfood, ich mache manchmal sogar extra Umwege um an einen meiner geliebten Läden vorbei zu kommen.
Das solltest du dir als erstes abgewöhnen. Fastfood macht nicht nur dick, sondern ist auch noch ziemlich ungesund. Am besten alles selber kochen aus unverarbeiteten Lebensmitteln. Fastfood sollte eine absolute Ausnahme sein.

suppensiedo hat geschrieben:Training - habe nach der langen Abstinenz gedacht ich fange erstmal langsam an und trainiere erstmal nach der Final Four Variante
Finde ich grundsätzlich gut, sich auf wenige Grundübungen zu konzentrieren, aber wie Wishmaster schon sagte, hast du mit Latzug und Rudern zwei Übungen für fast die gleichen Muskelgruppen drin. Würde dann allerdings eher zu einer Überkopf-Druckübung als Ersatz für eine der Lat-Übungen tendieren. Wadentraining finde ich persönlich nicht soo wichtig, es sei denn dir liegt da sehr viel dran.
Auf jeden Fall würde ich noch etwas Bauchtraining ergänzen.

suppensiedo hat geschrieben:Da es im Log ja auch darum geht Ziele zu definieren - Weg mit dem Bauchspeck!
Du solltest vielleicht überlegen, deine Ernährung mal ne Zeitlang mit Kaloma o.Ä. zu protokollieren. Denn letztendlich verschwindet der Bauchspeck nur mit einem moderaten Kalorien-Defizit.

Wünsche dir auf alle Fälle schon mal viel Erfolg bei deinem Vorhaben und viel Spaß hier im Forum.

GruĂź
JĂĽrgen

PS Da wir ĂĽberlegen, wie wir unser Forum atraktiver, bzw. leichter auffindbar machen, darf ich mal fragen, wie du auf dieses Forum gekommen bist?
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1963
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon suppensiedo » 15 Mai 2013, 22:28

Hey Tomcat, hey Wishmaster,

erstmal: auf das Forum bin ich durch hardgainer.de aufmerksam geworden, war da zwar nie aktiv hab aber mitbekommen, dass das Board durch bots ganz schön verkommen ist.

Also zum Training:

Langfristig sollte es so sein, dass Latziehen durch Klimmzüge ersetzt werden soll. Und wenn ich das Prinzip der Final Four richtig in Erinnerung habe besteht dieses aus zwei Zug und zwei Press-Übungen, und das wäre so ja vorhanden?!

Bauchtraining kommt dazu, aber das mach ich halt losgelöst von diesem Plan.

Wadentraining hab ich noch nie losgelöst gemacht, könnte man ja mal probieren.

Thema Essen:

Beginnend mit dem Start des neuen Trainings habe ich mir natürlich vorgenommen mehr und besser auf meine Ernährung zu achten. Schwer fällt mir allerdings die Speisen zuzubereiten, was weniger an der Tatsache als solche liegt als in der mangelnden Motivation und Bereitschaft nach dem Sport und arbeiten noch eine Stunde in der Küche zu stehen.
Gibt es denn keine sinnvolle Rohkostvariante oder Shakes? Wäre vllt interessanter für mich

Lieben GruĂź
Suppensiedo (woher der Name kommt kann ich ĂĽbrigens nicht wirklich sagen :D )
suppensiedo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15 Mai 2013, 14:55

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon Geek » 15 Mai 2013, 23:32

Ich würde dir raten, einfach für mehrere Tage vorzukochen. Gebratenes Hähnchen und gekochter Reis hält sich ganz gut, nimmt man dann einfach mit und isst es im Büro, evtl. habt ihr ja sogar eine Mikro.
Benutzeravatar
Geek
 
Beiträge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon suppensiedo » 16 Mai 2013, 07:57

Was haltet ihr grundsätzlich von einem Neubeginn in Form eines PITT Planes? Wie sind eure Erfahrungen, was gilt es zu beachten?

Oder einem Plan like "Stronglifts 5x5" ?
suppensiedo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15 Mai 2013, 14:55

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon Tomcat » 16 Mai 2013, 09:33

Moin Suppensiedo,

suppensiedo hat geschrieben:Und wenn ich das Prinzip der Final Four richtig in Erinnerung habe
Von dem Prinzip habe ich noch nicht gehört (gerade noch mal gegoogelt), aber grundsätzlich ist ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Zug- und Druckübungen natürlich nicht verkehrt.
Man kann es aber eben auch an Muskelgruppen festmachen und bei nur 4 Ăśbungen 2 fĂĽr die gleiche Muskelgruppe zu machen ist ja auch nicht sehr ausgewogen.

suppensiedo hat geschrieben:Was haltet ihr grundsätzlich von einem Neubeginn in Form eines PITT Planes? Wie sind eure Erfahrungen, was gilt es zu beachten?

Oder einem Plan like "Stronglifts 5x5" ?

PITT wĂĽrde ich erstmal nicht empfehlen. Auch SL5x5 eher nicht, da dort ein strammer Progressionsplan gefahren wird. Erstmal mĂĽssen daher die GrundĂĽbungen richtig sitzen. WĂĽrde daher erstmal einfach fĂĽr 2-3 Monate bei deinem aktuellen Plan bleiben um wieder reinzukommen und die Ăśbungen richtig zu erlernen (ich empfehle dafĂĽr unsere Video-Analyse-Ecke).

Das von Geek vorgeschlagene Vorkochen mache ich auch so, ansonsten ist der zeitliche Aufwand doch recht hoch.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1963
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon suppensiedo » 16 Mai 2013, 17:24

Hey Tomcat, danke fĂĽr die schnelle Antwort.

Also an den Technicken dĂĽrfte es nicht scheitern, habe ja frĂĽher schon gut trainiert und war nur im letzten Jahr ziemlich faul.

Das neue 5x5 besteht ja nur noch aus 3 Ăśbungen pro TE und mit der App kann man eigentlich nichts vergessen. Zudem man ja ohnehin direkt mit 20kg startet.

GruĂź suppensiedo
suppensiedo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15 Mai 2013, 14:55

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon suppensiedo » 19 Mai 2013, 13:39

Hey Jungs,

da ich ĂĽber Pfingsten in der Heimat war hatte ich viel Zeit mich mit verschiedenen Trainingssystemen auseinander zu setzen. Bin zu dem Entschluss gekommen, dass das 5x5 System in meiner aktuellen Situation eigentlich nahezu perfekt ist. Werde ab morgen damit anfangen und alles weitere fĂĽr euch festhalten.

Bin heute vor dem Essen eine Runde Laufen gewesen:

Seerunde: ca. 5,1km ~ 27min

Da ich am 29.05. an einer 5x5 km Staffelrunde teilnehme wird es Zeit jetzt nochmal laufen zu gehen. Kennt sich jemand von euch beim Thema laufen aus? Sollte ich mich irgendwie gezielter vorbereiten?

Ansonsten gibts morgen alles weitere zum Training.

GruĂź suppensiedo
suppensiedo
 
Beiträge: 25
Registriert: 15 Mai 2013, 14:55

Re: Suppensiedo oder Suppenkasper?

Beitragvon RingO » 19 Mai 2013, 14:11

So viel Tage hast du nicht mehr vorm Lauf, viel kannst du da nicht rausholen, das einzige, was etwas bringt, ist wenn man 2-3 Tage läuft bis zur Grenze und dann am Tag des Laufes Superkompensation hat.
RingO
 
Beiträge: 116
Registriert: 26 Okt 2012, 14:58

Nächste

ZurĂĽck zu Trainings-TagebĂĽcher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron