Hardgainers Rezepte-Ecke

Fragen und Antworten

Tipps zum Fisch

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 12:33

von Z

Zum fisch: geh mal in die Tiefkühlabteilung - alles was Du dort findest und nicht Paniert ist (also Natur) kannnst Du ruhig nehmen. Ich mag Dorsch, Zander, eigentlich fast alle - einzig acht ich darauf dass es zumeist filets sind, weil mir das Kreten suchen am Sack geht Zwinkernd

Zur Zubereitung: Fanne heiß machen mit Olivenöl. Fisch vielleicht davor auftauen (mikro oder warmes wasserbad wenn er eingescheißt ist) und dann auf der NICHT Hautseite mit salz und Pfeffer würzen. Mit der seite dann in die Pfanne und anbraten. Ab der Hälfte dann umdrehen und auf der Hautseite weiterbraten. Erst dann Knoblauch oder Rosmarin drauf, da die beide bitter werden wenn sie zu lange gebraten werden (Rosmarin eher vorsichtig würzen - sehr intensives gewürz) Du kannst auch Oregano und zitronensaft drauf machen.

Was du noch machen kannst ist die Hautseite in mehl tunken, dann wirds extra knusprig - saugt aber mehr das fett auf. Zwinkernd

Was ich auch gern mag: Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne anbraten, eine Dose Thunfisch (in eigenm saft) anbraten (vorsicht spritzt ein wenige wegen dem wasser). Dann zwei-drei Rühreier drüber und würzen (paprika, pfeffer, salz - und was du magst) Was ich sehr gut finde ist wenn du dann noch ein paar tomatenscheiben und oder Paprika stücke ins Ei tust. (Bei tomaten eignet sich dann Basilikum sehr gut)

Ansonst am abend ess ich fast keine oder wenig Kohlenh. Einfach kein brot dazu essen und wenn dann echt nur vollkorn-körner orgie.

Zum fisch passt am besten Petersil kartoffeln oder Kartoffel salat. Was auch immer geht ist Brokkolie. Bei uns in ösiland gibts von Iglo so eine drei Rosen mischung. Hat genau 2g kh auf 100g - also optimal.

Salat kannst Du dir nat. auch machen - thunfisch, ei zb oder hühner/putenstreifen rein. Es gibt auch von "Tivall" so soja fleischersatz Proukte - ebenfalls sehr lecker.

Weglassen am abend würd ich Mais, Erbsen und Karotten - wegen hohem Zuckergehalt.

Probier einfach ein bissl rum bis du deine Geschmacksrichtung gefunden hast...Vielleicht ein wenig chilli oder tabasco drauf - regt den stoffwechsel an - nur moderat anfangen - sonst verbringst du die Nacht auf der Schüssel
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Müsliriegel vom bellenden Schaf

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 12:35

von BarkingSheep

So die Rezepte hab ich schon, ausprobieren werde ich das die Tage, wenn mein neues Pülverchen eintrifft Smiley

Müsliriegel
Zutaten für 12 Portionen:

200 g Haferflocken, kernig
100 g Haferflocken (Haferfleks oder gepoppter Hafer)
100 g Haselnüsse, halbiert
50 g Sonnenblumenkerne
30 g Kokosraspel
50 g Margarine
100 g Zucker
100 g Honig
1 TL Zitronensaft


Haferflocken, Haferfleks, Nüsse, Sonneblumenkerne und Kokosflocken mischen.
Butter, Zucker, Honig und Zitronensaft in einen hohen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. 3 - 4 Minuten kochen, bis die Masse zu karamellisieren beginnt. Die vorgemischten Zutaten unterrühren. Solange rühren, bis alles eine dunklere Färbung hat. Die warme Masse sofort auf ein mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und zu einer Platte von ca. 30 X 30 cm ausrollen. Nach etwa 15 Minuten in Riegel schneiden. Auskühlen lassen und trocken aufbewahren.

Müsliriegel (Rezept 2)

120 g Mehl (Type 1050)
400 g Müsli, ohne Zuckerzusatz
120 g Apfelmus, ungesüßt
100 g Honig, flüssig
100 g Honig, cremig


ergibt ca. 18 Riegel
Mehl mit Müsli vermengen. Anschließend den Honig und das Apfelmus gut mit der Müslimasse verrühren. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen (bzw. drücken).

Ca. 20 Minuten bei 170°C im vorgeheizten Ofen backen.

Noch warm in Riegel schneiden und entgültig auskühlen lassen.

Tipp: Das Müsli kann teilweise durch Vollkornhaferflocken, Rosinen, Nüsse und/oder Saaten ersetzt werden.


Hab die beiden Rezepte einfach mal dreist von www.chefkoch.de geklaut. Da ich mir letzte Woche eine Riesenration Trockenfrüchte hab zukommen lassen und nun nicht weiß wohin damit, schmeiß ich die auch schön mit darein. Zusätzlich werde ich probieren Proteinpulver mit in den Teig zu schmuggeln. So macht man sich Fitnessriegel ganz günstig selber. Ich werde berichten!
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Seehuhn à la BarkingSheep

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 12:37

von BarkingSheep

Der gemeine Thunfisch, der den wahrlich gemeinen Bodybuilder als Erzfeind Nr. 1 sieht, eignet sich wie wir alle wissen hervorragend für eine proteinreiche und gesunde Ernährung.

Doch fristet der gute Mr. Tuna oft ein ödes Dasein in faden Saucen weswegen hier jetzt die ultimativ schmackhafte Thunfischtomatensauce präsentiert wird.

"Chicken of the Sea à la BarkingSheep"

Zutaten für 2-3 Portionen:

1 kl. Zwiebel (auch Lauchzwiebel)
1 Dose Champignons (oder frische)
1 Packung passierte Tomaten
1 Dose Thunfisch (im eigenen Saft!!! - nicht in Öl)
3 EL Tomatenmark
(2 EL Ajvar - gibt's in jedem "Türkenlädchen", Paprikapaste, superlecker)
Salz, Pfeffer, Aceto Balsamico



Zubereitung:

Die Zwiebeln klein und fein hacken und bei mittlerer Hitze in Olivenöl glasig werden lassen. Die Pilze und das Ajvar hinzu geben und auf voller Hitze und stetem Rühren scharf anbraten. Optional 2 TL grünes Pesto untermischen. Nach ca. 3 min scharfem Anbratens das Tomatenmark und die passierten Tomaten reinschleudern und weiter auf voller Hitze umrühren. Den Thunfisch einfangen, schlachten, entdarmen und nach erfolgreicher Abfüllung in Dosen daraus befreien und in seine neue Heimat, die Tomatensauce, entlassen. Versuchen möglichst kleine Stücke zu eumeln. Dem Ganzen jetzt mit Salz, Pfeffer, ein paar Spritzern Aceto Balsamico ein bisschen Geschmack unter dem Hintern machen und nach Belieben mit Basilikum und Oregano verfeinern. Den Spökes von der Platte nehmen und über das nächstbeste Subjekt, möglichst Pasta, kippen. Vollkornspiralnudeln eignen sich hier besonders. Nach Wunsch mit Rührei oder Parmesan und einem großen Glas Wasser genießen.

Nährwertangaben:
kcal: ?
Eiweiß: viel
Kohlenhydrate: öhm
Fett: nicht viel und wenn nur gute Omegas

Dann mal Leckopfanni meine werten Hühnerbrustkollegen.
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Scharfe Hühnerfleisch-Erdnusspfanne mit Vollkornreis

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 12:37

Scharfe Hühnerfleisch-Erdnusspfanne mit Vollkornreis

von Friedrich

Zutaten:
300g Hähnchenbrust,
8EL Vollkornreis,
2ElErdnußbutter(Chrunchy),
1Chillischote ,
50ml Schlagsahne
1EL Bratfett

Zubereirung: Hähnchenbrust in kleine Stücke schneiden. Reis in reichlich Wasser 20min Kochen und abgießen.
Chilischote in sehr feine Stücke schneiden.Bratfett in der Pfanne erhitzen, Hähnchenbrust scharf anbraten und mehrmals wenden bei mittlerer Hitze. Ist das huhn gargebraten den Reis mit in die Pfanne geben und durchmengen.
In einer kleineren Pfanne die Erdnussbutter,,Chrunchy`` bei mittlerer Hitze erwärmen und unter ständigem rühren die Schlagsahne hinzugeben. Die zerkleinerte Chilischote mit unter die Erdnussbutter/Sahnesoße rühren. Hähnchen-Reispfanne auf dem Teller anrichten und die scharfe Ernussbuttersoße darüber geben.

Kcal 980
Kh 125g
E 80g
F 30g
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Milch-Sahne Shake

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 12:38

Milch-Sahne Shake

von Friedrich

200ml Vollmilch
100ml Sahne 30%
3EL gehobelte Mandeln
3EL Haselnuss oder Vanilleeis
1 Banane

Kcal 888
Kh 46
E 20
F 69
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Quarkauflauf II

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 12:39

Quarkauflauf II

von BB4live

Zutaten:
80 zarte Haferflocken
1/3 Tüte Backpulver
1 Ei
2 Eiklar
20g Zimt
1 Esslöffel Leinöl (10g)
500g Magerquark
1 Päckchen Vanille Puddingpulver
Süsstoff nach Belieben


Zubereitung:
Haferflocken, Backpulver und Zimt in einer Schüssel
zunächst trocken sehr gut mischen. Dann das Leinöl und das Ei hinzugeben, Süsstoff noch dazu (ich nehme 2 Esslöffel) und noch etwas Wasser. Dann alles sehr gut mit einem Löffel vermengen, bei Bedarf noch etwas Wasser hinzu (sollte etwas dünner als Nutella werden)
Diesen Teig dann in eine 28 cm/Durchmesser Kuchenform geben und gleichmässig am Boden verteilen und festdrücken.
Dann den Quark mit dem Vanillepuddingpulver vermischen Süssstoff dazu und etwa 100-150 ml Wasser. Auch diesen Teig sehr gründlich (am besten erst mit einem Löffel, dann mit einem Schneebesen) vermischen und dann auf den Boden in der Kuchenform geben und gleichmässig verteilen.
Das Ganze wandert dann in den Ofen und bäckt dort etwa 40 Minuten bei 170 Grad, jedenfalls solange bis er obendrauf schön goldgelb ist wie beim normalen Quarkkuchen auch.
Wenn er fertig gebacken ist unbedingt noch etwas abkühlen lassen, da er sonst zerfällt beim herausnehemen aus der Form.
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Re: Hardgainers Rezepte-Ecke

Beitragvon G ixl23 » 13 Nov 2012, 12:55

Quark-Torte

1 kg Quark mager
100 g Butter (geschmolzen bzw sehr weich)
6 Eier
1 TL Backpulver
100 - 300g Zucker/Honig

einfache Zubereitung:

Eier mit Zucker mit einem Mixer verrühren, restliche Zutaten beigeben, mixen , auf eine eingefettete und bemehlte (WICHTIG) (Torten)Form und für eine Stunde bei 180 Grad in den Ofen. Zucker ist je nach Belieben zu wählen. Rezept "funktioniert" mit 100 Gramm Zucker genausogut wie mit 300g.

Meine Liebingsversion:
Eier trennen, Dotter mit Zucker gut verrühren - Quark, Butter, Backpulver, Mark einer Vanilleschotte (oder Vanille Whey) zufügen und mixen. Eischnee vorsichtig unterheben dann wirds flaumiger und ab ins Backrohr.

Massig Protein mit überschaubarer Menge an Fett/KH (trotzdem lecker :-bd )
G ixl23
 
Beiträge: 258
Registriert: 29 Okt 2012, 08:34

Vitalis' Milch-Shake

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 13:49

Milch-Shake

von Vitalis

200ml vollmilch
100ml sahne 30% fett
3 EL gehobelte mandeln
3 EL sahne-haselnusseis
1 Banane

Alles in einen Mixer und ordentlich durch mixen! Statt gehobelter Mandeln, je nach persönlichem Geschmack, können auch gehobelte haselnüsse verwendet werden.
Hab mir grad diesen Shake gemacht, schmeckt sehr gut und ist schnell gemacht. Wirklich spitze! Vllt. gefällt er ya dem einen oder anderem

Nährwert:
Kcal: 888
KH: 46g
E: 20g
F: 69g

Leckere Kalorienbombe
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Schoko-Erdnuß Riegel

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 13:51

Schoko-Erdnussmus-Riegel

von markus2611

ca. 64 g gemahlene Mandeln
ca. 130 g Erdnussmus ohne Zucker und Salz
2 EL Leinsamen
1 EL Kakaopulver ohne Zucker
etwas Flüssigsüßstoff falls nötig
1 Ei, 1 Eiweiß, geschlagen
6 Portion (a 24 g Protein) Whey Protein Schoko (habe ON benutzt)
1/4 TL Salz

Alles in eine große Schüssel geben und vermischen bis ein zäher, dickflüssiger Teig daraus wird. Falls das ganze zu trocken ist, noch Löffelweise etwas Wasser dazu. Das ganze dann in ein leicht gefettete Backform geben und für 10-12 Minuten bei 180° in den Backofen. Danach etwas Abkühlen lassen. Gibt insgesamt 6 Portionen. Bon appetit.

1 Portion 396 kcal

Protein: 33 g
Kohlenhydrate: 12 g
Ballaststoffe: 5 g
Zucker: 4 g
Fett 26 g
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

Gixls Erfrischung

Beitragvon tfg » 13 Nov 2012, 13:52

Erfrischungsgetränk

von gixl

+ein Stück Ingwer (150g) schälen und auspressen oder raspeln
+eine Zitrone auspressen
+Ingwer und Zitrone mit 1,5 L Mineralwasser mischen, durch ein Sieb filtern und im Kühlschrank durchziehen lassen

Wer möchte kann noch frische Minze oder etwas Honig beifügen. Vor allem im Sommer ein tolles Erfischungsgetränk!
Progression, Performance, Persistence!
Benutzeravatar
tfg
 
Beiträge: 183
Registriert: 26 Okt 2012, 20:17

VorherigeNächste

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron