Kohlenhydratarme Ernährung

Fragen und Antworten

Kohlenhydratarme Ernährung

Beitragvon Silbernacken » 16 Feb 2015, 21:44

Ich lese gerade das Buch "Leben ohne Brot" von Wolfgang Lutz, das mich doch über meine Ernährung nachdenken
lässt.
Er propagiert eine Ernährung mit maximal 5...6 BE Kohlenhydrate und reichlich Fett und Eiweiß, die Ernährung der Jäger und Sammler.
Mit dieser Ernährungsform hat er bei sich selbst und bei vielen seiner Patienten große Erfolge erzielt.

Interessant fand ich, dass diese Ernährungsform auch stark untergewichtige Personen in 1...2 Jahren zu einem Normal-
gewicht durch Muskelaufbau verhelfen soll, da es durch die hohe Insulinausschüttung bei einer kohlenhydratreichen Ernährung zu einer Unterdrückung des Wachstumshormons kommt.

5...6 BE sind nicht viel, das ist sicher sehr gewöhnungsbedürftig, da werde ich mich wohl von meinem Haferbrei zum
Frühstück verabschieden müssen.

Uli
Silbernacken
 
Beiträge: 177
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Kohlenhydratarme Ernährung

Beitragvon boba » 16 Feb 2015, 23:12

Habe das Buch auch bei mir rumstehn. Und auch ein paar Monate KH-reduziert ernährt (vgl. LCHF - gibts auch ein Forum dazu, kannst ja mal googeln, zu 99% sind dort aber Leute (v.a. Frauen ;-) ) die abnehmen wollen (und ziemlich häufig auch tun)).
Ich konnte auf jeden Fall nicht zunehmen. Wobei ich es ja auch nicht länger als ein halbes Jahr "durchgehalten" habe. Habe aber nur aufgehört, weil ich keine Erfolge gesehen habe, den KH-Verzicht an sich habe ich nicht als schwierig empfunden.
boba
 
Beiträge: 196
Registriert: 25 Okt 2012, 22:39

Re: Kohlenhydratarme Ernährung

Beitragvon Silbernacken » 17 Feb 2015, 11:49

Mir geht es eigentlich mehr um den gesundheitlichen Aspekt und nicht um den Fettabbau. Lutz macht den hohen Kohlenhydratanteil in der Ernährung für das Auftreten der Zivilisationskrankheiten, wie Krebs, Diabetes, Bluthoch-druck, Drüsenstörungen(Schilddrüse) usw., verantwortlich.
Gerade die Hardgainer, die bemüht sind, sich große Kalorienmengen auch auf der Basis von Kohlenhydraten einzuverleiben, sind m.M.n. besonders gefährdet.

Die 1. Auflage des Buches ist 1967 erschienen. Eventuell decken sich neuere wissenschaftliche Erkenntnisse nicht immer mit allen Aussagen im Buch, das müsste man mit anderen Quellen vergleichen. Aber ich denke, dass es sich lohnt, darüber Gedanken zu machen.
Silbernacken
 
Beiträge: 177
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Kohlenhydratarme Ernährung

Beitragvon Kraftsportfan » 19 Jul 2016, 16:23

Scheint sehr hart zu sein auf Brot zu verzichten. Sieht für mich auch eher wie so ein Diät aus, in der man total viel kontrollieren muss. Ich würde versuchen, mich normal und in Maßen zu ernähren (sofern du kein Bodybuilder oder sonst was bist). Das macht dich auf die Dauer auch nicht verrückt.
Fitness-Junkie
Benutzeravatar
Kraftsportfan
 
Beiträge: 10
Registriert: 08 Jul 2016, 14:07


Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron