Fressensmotivation

Fragen und Antworten

Re: Fressensmotivation

Beitragvon Wishmaster » 04 Feb 2015, 21:40

Hi Doc,

danke für die wie immer ausführliche Antwort. Ich weiß gar nicht auf was alles ich nun antworten soll :-)

Aber ein Missverständnis gab es: ich wiege 59kg, nicht 53kg. Auf die 53kg würde ich zurück fallen, wenn ich aufhören würde zu trainieren und meine Kalorienzufuhr zu beachten. Ist mir immer wieder passiert, aber seit ein paar Jahren klappt es ganz gut, ich kann mein Gewicht immer weiter nach oben fahren - langsam halt. Ich habe bei 53kg vor 5 Jahren angefangen.

Evtl. war das Wort "hassen" für Obst und Gemüse zu hart gewählt. Ich esse schon täglich Gemüse, halt als Beilagen oder in Form von Nudeln. Ich esse viel Reis, das ist ja auch Gemüse. Ich meinte nur, man kann mich mit sowas wie Erdbeeren oder Salaten jagen. Ich sage meiner Frau dann immer "ich bin doch kein Kaninchen!" :-)

Wenn ich es mir recht überlege, esse ich sogar ziemlich häufig vegetarisch, z.B. Mozarella mit Tomaten oder Spaghetti Aglio, olio e peperoncino. Von daher glaube ich, dass meine Ernährung nicht ungesund ist.

Und wegen kcal-Zufuhr, ich nehme ja gut zu mit meinen 2.400kcal an Trainingstagen (2.100 an normalen Tagen).

EDIT: Ich bin natürlich überrascht, dass sich außer mir hier anscheinend keiner Essen "reinzwingt". Baut ihr alle echt einfach so auf?
Du nimmst nicht zu? Wahrscheinlich isst du einfach nicht genug. Hast du ein iPhone? Schau dir die HardgainerApp an!
www.hardgainerapp.com | AppStore | Facebook
Benutzeravatar
Wishmaster
 
Beiträge: 608
Registriert: 27 Okt 2012, 16:23

Re: Fressensmotivation

Beitragvon Tomcat » 04 Feb 2015, 22:47

Wishmaster hat geschrieben:Ich bin natürlich überrascht, dass sich außer mir hier anscheinend keiner Essen "reinzwingt". Baut ihr alle echt einfach so auf?
Die, die hier bisher geantwortet haben, sind ja auch alle schon etwas älter als du (wenn mich nicht alles täuscht) und da wird der Stoffwechsel ja meist deutlich langsamer. Während ich bis 30 (fr)essen konnte, so viel und so oft ich wollte und nicht ein Gramm zugenommen habe, muss ich heute auch mehr darauf achten nicht allzusehr über die Stränge zu schlagen.
Zwischen 20 und 30 bewegte sich mein Gewicht zwischen 73 und 75kg, was ja bei 1,93m schon eher untergewichtig ist. Ich habe damals gar nicht auf meine Ernährung geachtet und Null Sport gemacht, war aber immer ein guter Esser und konnte Riesenportionen verdrücken. Auch wenn ich gerade gegessen hatte, konnte ich mich locker noch Freunden anschließen die spontan Essen gehen wollten.
Geht mir eigentlich auch heute noch so wie Bloody Bonnie, dass ich eigentlich immer was essen könnte (Appetit ist immer da, Hunger nicht). Ich muss auch heute noch darauf achten, genug zu essen. Wenn ich nach Gefühl esse, nehme ich ab, da bin ich dann wieder bei dir.
Mein Kalorienbedarf ist mit durchschnittlich 3600-3700 kcal zum Gewichtserhalt auch immer noch deutlich höher, als gängige Kalorienbedarfsrechner vorgeben. Nahrungsunverträglichkeiten habe ich keine, sind mir jedenfalls nicht bekannt und es gibt auch keine Symptome dafür.

Passend zum Thema schau ich nebenbei gerade "The biggest Loser", da können wir uns doch alle freuen, dass wir deren Probleme nicht haben. :d
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gründe.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1973
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Fressensmotivation

Beitragvon Dr_Frottee » 05 Feb 2015, 11:38

Moin Wish,

naja, also Nudeln, Reis, Getreide sind Getreideprodukte und kein Gemüse. :d :)) Mozzarella ist ein Milchprodukt und kein Gemüse. ;) Man kann sich auch als Vegetarier oder Veganer gemüsefrei ernähren. ;)

Ob du nun 53kg oder 59kg wiegst -- 59kg sind 11% mehr. Dementsprechend erhöht sich dann Dein Energiebedarf. also rechnerisch als grobe Abschätzung. Da wird ja auch häufig der "Fehler" gemacht, daß viele glauben, man könne den Kalorienbedarf berechnen. Nö! Diese ganzen Rechner sind lediglich der Versuch, den Kalorienbedarf schnell und möglichst akkurat abzuschätzen. Eben weil wir eine faule Gesellschaft sind. Geht nun mal schneller und unaufwendiger, ein paar Zahlen in nen Rechner einzutippen, als sich täglich zu wiegen und sein tägliches Essen abzuwiegen, zu notieren, in einen Nährwertrechner einzutippen und dann auszuwerten. Muß heute ja alles immer schnell schnell und möglichst kortenlos gehen. ;-) (Nix gegen dich -- allgemeines Statement.)

Erdbeeren sind auch kein Gemüse, sondern Obst. ;) :d Ich glaube, hier liegen einige Mißverständnisse bzgl. Klassifizierung von Lebensmitteln vor. ;) :d @-)

Essenstechnisch biste wahrlich kein Kaninchen ... gewichtstechnisch schon eher, oder? ;) :d Sorry ... hab nen Kasper gefrühstückt ... :)) 8-} :ymparty:

Okay -- ernsthaft: Ich würde an Deiner Stelle wirklich mal über 1 Woche ein Ernährungstagebuch führen und das dann am Ende der Woche nach den Mikronährstoffen auswerten. Bei so wenig Gemüse, wie du ißt, kann es da schon zu Nährstoffdefiziten kommen. Und die würde ich dann ausgleichen. Entweder über Supps -- oder, mMn besser, über eine Anpassung der Ernährung. Kann dann ja Gemüse sein, daß Du magst. Oder halt irgendwelches "Nicht-Gemüse", was Du magst oder zumindest nicht nicht magst. ;)

Erdbeeren ... das ist doch obergeiles Zeugs! Wir haben mittlerweile ein relativ großes Erdbeerfeld im Garten. Im Sommer täglich frische Erdbeeren ... geil! Als ich noch Milch vertragen hab: Erdbeeren mit Milch, Buttermilch oder Joghurt im Mixer. Geil! Oder zur Süßung eine Banane dazu. Na gut -- mir stellt sich Fleisch und Fisch quer ... da hat wohl jeder so seine Nahrungsmittel, die partout nicht gehen.

Übrigens -- sehr geile Kombi: Lakritz + Marzipan + Schokolade! Klingt auf den ersten Blick reichlich strange. Ist aber zum Beispiel in Island eine "Delikatesse". Hab's probiert -- und muß sagen: Ich hab selten was Geileres mit mehr Geschmacksexplosion im Mund gehabt. Übelst lecker!!!


EDIT: Ich bin natürlich überrascht, dass sich außer mir hier anscheinend keiner Essen "reinzwingt". Baut ihr alle echt einfach so auf?


:)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :))

Der war gut, Wish ... deshalb sind wir alle hier bei Hardgainer ... :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) :)) =)) =)) =)) =)) =)) =)) :ymparty: :ymparty: :ymparty: :ymparty:
Dr_Frottee
 
Beiträge: 917
Registriert: 26 Okt 2012, 17:30

Re: Fressensmotivation

Beitragvon boba » 05 Feb 2015, 17:32

Wishmaster hat geschrieben:EDIT: Ich bin natürlich überrascht, dass sich außer mir hier anscheinend keiner Essen "reinzwingt". Baut ihr alle echt einfach so auf?


Aufbauen tue ich wie schon öfters geschrieben auch überhaupt nicht. Bei 67kg auf 1,89m wäre das aber durchaus vonnöten :( ;)
Aber ich zwinge mir trotzdem nichts rein. Wobei ich schon darauf achten muss ausreichend zu essen. Ich würde auch mit sehr wenig Essen klarkommen.
Zurzeit schaue ich eher darauf, welche Lebensmittel mir bekommen und welche nicht.

Ich hoffe ein bisschen, dass mit dem "Alter" auch mein Gewicht hochgeht. Zusagen von alleine. (Auch wenn ich eigentlich gerne schon früher "Erfolge" hätte :) )
boba
 
Beiträge: 196
Registriert: 25 Okt 2012, 22:39

Re: Fressensmotivation

Beitragvon Wishmaster » 05 Feb 2015, 22:52

Doc, ich WEISS dass Erdbeeren kein Gemüse sind! Ich sagte ja auch "Gemüse und Obst". Dass Reis kein Gemüse ist, überrascht mich jetzt. Ich dachte alles was kein Fleisch und Obst ist, ist Gemüse... :d

Ich esse jetzt ein Cordon Bleu mit Pommes Frites. Sind die Pommes endlich Gemüse??? :)) Ah und außerdem seh ich da noch ne Portion Preiselbeeren auf dem Teller - OBST!!! :d
Du nimmst nicht zu? Wahrscheinlich isst du einfach nicht genug. Hast du ein iPhone? Schau dir die HardgainerApp an!
www.hardgainerapp.com | AppStore | Facebook
Benutzeravatar
Wishmaster
 
Beiträge: 608
Registriert: 27 Okt 2012, 16:23

Re: Fressensmotivation

Beitragvon Dr_Frottee » 06 Feb 2015, 02:09

Die Pommes ... hm ... also als Gemüse würd ich die nicht mehr bezeichnen ... hm ... ;) :))

Preiselbeeren ... der Mann nähert sich einer guten Ernährung an ... ;) :d

Wie gesagt -- wenn du gesund bist, scheinste ja so weit alles richtig zu machen. Würde halt nur mal nen Ernährungscheck machen, ob die Mikros alle im grünen Bereich sind. Mach ich auch regelmäßig (alle halbe Jahr), weil ich ja kein Fleisch und keinen Fisch esse. Und auch mal über ein halbes Jahr "Zwangsveganer" war, weil ich überhaupt keine teirischen Produkte mehr vertragen hab.
Dr_Frottee
 
Beiträge: 917
Registriert: 26 Okt 2012, 17:30

Vorherige

Zurück zu Ernährung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast

cron