Disziplin

Fragen und Antworten

Disziplin

Beitragvon Mino » 02 Nov 2012, 18:46

Hi, ich komm grad vom Sportplatz und es nervt.

Ich habe keine Disziplin, mich zu quälen. Ich hab einfach keine Lust auf hartes Training. Das fängt beim "och, ich mach heute nur 10 statt 12 Liegestütze" an, dann mach ich die 10, aber schummele bei der ROM, weil es ja so anstrengend ist.
Oder belaste die Gelenke statt die Muskel und wippe ein bisschen.
Dann renn ich ne schnelle Runde und weil's so gut lief, gleich noch eine und die verhau ich schon nach einem Drittel, weil ich einfach keine Lust habe, mir die Lunge aus dem Körper zu rennen. Also trudel ich in gemütlichen 1:22min ins Ziel.

Mir fehlt der persönliche Udo Bölts, der mir ins Ohr brüllt "Quäl Dich, Du Sau!" - ich selber kann mich jedenfalls anbrüllen so viel ich will - nichts passiert.

Wie macht Ihr das?
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 189
Registriert: 24 Okt 2012, 19:07
Wohnort: Berlin

Re: Disziplin

Beitragvon Rockwell » 02 Nov 2012, 19:32

Mir hat erst kĂĽrzlich der Antrieb gefehlt und nach einiger Zeit habe ich nochmal darĂĽber nachgedacht warum ich das mache und was ist mein Ziel bzw. Ziele.
Somit habe ich mich vor den Spiegel gestellt um mir klar zu machen wie weit ich davon noch entfernt bin und was ich dazu alles noch machen muss.

Damit konnte ich mich neu motivieren.
Achja das Buch von Arnold Schwarzenegger ist fĂĽr mich auch gerade ein motivator, der man weiĂź wie man seine Ziele verfolgt.
Hoffe es hilft!
"Wer andauernd begreift, was er tut, bleibt unter seinem Niveau."
Martin Walser (*1927), dt. Schriftsteller, 1981 Georg-BĂĽchner-Preis
Benutzeravatar
Rockwell
 
Beiträge: 71
Registriert: 26 Okt 2012, 10:28

Re: Disziplin

Beitragvon Tomcat » 02 Nov 2012, 19:54

Jo, an die Ziele denken hilft ungemein.

Mino hat geschrieben:Oder belaste die Gelenke statt die Muskel und wippe ein bisschen.
Vielleicht heiĂźt dein Log deshalb "Verletzungstagebuch"? :-??

GruĂź
JĂĽrgen
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 2070
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Disziplin

Beitragvon Mino » 02 Nov 2012, 20:02

Tomcat hat geschrieben:Jo, an die Ziele denken hilft ungemein.

Mino hat geschrieben:Oder belaste die Gelenke statt die Muskel und wippe ein bisschen.
Vielleicht heiĂźt dein Log deshalb "Verletzungstagebuch"? :-??

GruĂź
JĂĽrgen



Klar, desch ischn Teufelskreis. ;-(
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 189
Registriert: 24 Okt 2012, 19:07
Wohnort: Berlin

Re: Disziplin

Beitragvon Crixton » 02 Nov 2012, 20:32

disziplin stellt bei mir zum glĂĽck ĂĽberhaupt kein problem dar

was mir bei hartem training hilft ist harte musik (disturbed, six feet under, amon amarth, ...)
schau dir vor dem trainig ein motivationsvideo an
konzentriere dich schon auf die bewegung, bevor du den satz beginnst
setz dir eine zielwiederholungszahl und versuche diese zu erreichen
trainiern mit nem kumpel zusammen und motiviert euch gegenseitig
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Ernesto Che Guevara
Crixton
 
Beiträge: 74
Registriert: 27 Okt 2012, 20:49

Re: Disziplin

Beitragvon Garfield » 03 Nov 2012, 12:34

Wie wäre es denn mit einem clusternden System? Das kann auch heftig sein, du kannst dein ZNS richtig schön damit abschießen, aber das typische Training bis zum MV oder auch nur in die Nähe, soll man damit ja eigentlich vermeiden. Wie intensiv du trainiert hast, merkst du dann v.a. an dem/ den Tage/n danach.

Progressives und (für einen persönlich) schweres Training ist m.E. notwendig, um voranzukommen. Die so viel gepriesene Trainingshärte darf m.M.n aber nicht zum Selbstzweck verkommen (=> was bin ich eine harte Sau!), sondern soll lediglich dafür sorgen, dass man die ersten beiden erreicht (und die Härte auch nur in einem gewissen Rahmen).

Ich gehe noch einen Schritt weiter und behaupte, dass ein Training bis zum MV sogar kontraproduktiv ist (für die Erholung und damit die mögliche, produktive Trainingsfrequenz). Ich denke außerdem, dass man ab einer gewissen Trainingserfahrung, mit den typischen Systemen Trainingszyklen, in denen die Intensität gegen Ende hin immer weiter ansteigt, nicht das gelbe vom Ei sind, da sie implizit einen Verlauf der eigenen Form unterstellen, der aber nicht gegeben sein muss.

Greetz Kater
Garfield
 
Beiträge: 7
Registriert: 27 Okt 2012, 11:00

Re: Disziplin

Beitragvon markus2611 » 04 Nov 2012, 12:42

Du könntest ja auch die Intensität etwas variieren. Sprich, Du trainierst z. B. 4-6 Wochen hart und machst dann 2 leichte Deload Wochen, danach wieder 4-6 Wochen usw. So bekommt Dein Körper und Geist auch regelmäßig mal eine Entlastung. Zudem solltest Du auch die Intensität beim Cardio Training variieren. Ein paar Wochen Sprints, ein paar Wochen lockeres Cardio (max. 65-70 % der max. HF) usw. So hast Du ein bißchen Abwechslung, plus arbeitest Du dann nicht immer am Maximum. Sich Ziele zu setzen und diese im Auge zu behalten ist natürlich auch wichtig. Aber man sollte sich lieber auf kleinere und mittlere Ziele konzentrieren. Die nächste Wiederholung mehr oder die nächsten 500 g mehr auf der Hantel. Dadurch hat man öfters ein kleines Erfolgserlebnis und wenn man das ganze konsequent durchzieht hat man dann nach 6-12 Monaten einiges erreicht.
markus2611
 
Beiträge: 531
Registriert: 26 Okt 2012, 20:22
Wohnort: Bayern

Re: Disziplin

Beitragvon G ixl23 » 05 Nov 2012, 09:04

Hey Mino,

Lustlosigkeit kann auch mit Ăśbertraining in Verbindung gebracht werden.
Wenn ich keine Lust auf Training habe dann ist das eigentlich nie fehlende Disziplin sondern eher ein Zeichen dafĂĽr das es in letzter Zeit zuviel war.
Gott sei Dank erkenne ich dieses Signal und gönne mir dann ein paar Tage mehr Pause i-) . Danach brenne ich wieder aufs Training!!!
G ixl23
 
Beiträge: 327
Registriert: 29 Okt 2012, 08:34

Re: Disziplin

Beitragvon Mino » 05 Nov 2012, 19:49

Hi!

Ja, ich denke, die Formkurve hat definitiv damit zu tun. Auch Ăśbertraining (ich mach aber gar nicht so viel, deswegen bin ich mit dem Ăśbertraining grad skeptisch).
Fakt ist aber: Ich brenne viel zu selten, endlich wieder zu trainieren.
Ich werde es sicherlich mal mit der Motivation kurz vorher probieren (Videos, Spiegel, wasweißich lol). Und ich sollte öfter auf den Sportplatz gehen, wenn Schulklassen da sind...irgendwie stachelt mich das Publikum doch an ;;)
Aber die machen wohl grad Winterpause. Na mal schauen.

Aber ich hab das Problem erkannt und werd's angehen. Heute hab ich nicht wegen des Regens aufgehört und auch die ganze Zeit bewußt saubere Liegestütze gemacht. Fühlt sich schon ok an.
Benutzeravatar
Mino
 
Beiträge: 189
Registriert: 24 Okt 2012, 19:07
Wohnort: Berlin

Re: Disziplin

Beitragvon Crixton » 05 Nov 2012, 22:44

meine meinung:
mit einem "normalen" plan kommt man nicht ins ĂĽbertraining
wenn du jetzt jeden tag hochvolumig trainierst unter umständen schon möglich, aber wenn du standardmäßig 3 mal pro woche nach einem zweier-split oder 2 mal pro woche einen gk trainierst kann ich mir fast nicht vorstellen, dass es so weit kommen kann
"Seien wir realistisch, versuchen wir das Unmögliche" Ernesto Che Guevara
Crixton
 
Beiträge: 74
Registriert: 27 Okt 2012, 20:49

Nächste

ZurĂĽck zu Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron