Genetisches Potenzial

Fragen und Antworten

Genetisches Potenzial

Beitragvon Silbernacken » 08 Sep 2016, 10:34

Es existiert leider die weit verbreitete Meinung, dass jeder Natural Bodybuilder bei richtigem Training und richtiger Ernährung eine Muskelentwicklung erreichen kann, die in etwa Körpergröße - 100 in kg FFM entspricht. Ein Blick in die Fitness-Studios zeigt aber, dass dem nicht so ist. Dieser Wert wird nur von Leuten mit guter Genetik und auch nicht von jedem erreicht.
Ich habe folgende Werte für die maximal erreichbare FFM in Abhängigkeit von der Genetik gefunden. Die Tabelle wird leider etwas blöd dargestellt, aber ich hoffe, dass es verständlich ist.

Genetik Gut Normal Schlecht
_________________________________________________________________________

1,70 m 72 65 58 kg
1,80 m 81 73 65 kg
1,90 m 90 81 72 kg
2,00 m 100 90 80 kg

Das sind die maximal erreichbaren Werte!
Wie man sieht, können die Unterschiede in Abhängigkeit von der Genetik gewaltig sein, bis zu 20 kg zwischen schlechter und guter Genetik. Vielleicht hilft das die persönlich erreichbaren Ziele realistischer zu sehen.

Ich trainiere jetzt schon mehr als 30 Jahre und habe nahezu alles ausprobiert. In meiner besten Zeit hatte ich 77 kg bei einem KFA von ca. 12% und 1,80 m. Da war ich schon 40 Jahre, weil ich erst relativ spät mit dem Training begonnen habe. In jüngeren Jahren wäre eventuell noch etwas mehr möglich gewesen. Das zeigt, dass ich eher eine schlechte Genetik bezüglich Muskelaufbau habe. Mit zunehmenden Alter muss man leider an der erreichbaren FFM noch weitere Abstriche machen.
Man kann aber auch mit einer schlechten Genetik gut aussehen, wenn man sich mehr auf die Definition konzentriert.
Mit einer schlanken Taille, flachem Bauch und gut entwickelten ,seitlichen Deltamuskeln sieht man massiger aus als man ist und besser als mancher "Bulle". Weniger Masse hat auch viele Vorteile, nicht nur gesundheitliche.
Silbernacken
 
Beiträge: 176
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Genetisches Potenzial

Beitragvon Tomcat » 09 Sep 2016, 21:06

Silbernacken hat geschrieben:Ich habe folgende Werte für die maximal erreichbare FFM in Abhängigkeit von der Genetik gefunden.
Wo?

Silbernacken hat geschrieben:Mit einer schlanken Taille, flachem Bauch und gut entwickelten ,seitlichen Deltamuskeln sieht man massiger aus als man ist und besser als mancher "Bulle".
Undefinierte Masse finde ich auch überhaupt nicht erstrebenswert, was vielleicht auch der Grund ist, dass ich mich noch nie auf irgendwelche "Massephasen" eingelassen habe. Aber eine gewisse "Grundmasse" sollte mMn schon da sein, bevor man sich um Definition kümmert, sonst bleibt eben nur ein "Hautständer" übrig. Daher auch noch nie ne echte Defi-Phase gemacht.
Die Frage ist, ob dieses "Gewicht halten wollen" zielfĂĽhrend fĂĽr Muskelaufbau ist.

Bei mir liegt die FFM derzeit bei rund 75kg bei 1,93m Körpergröße (bezogen auf den von der BIM-Waage gemessenen KFA). Wenn ich das mal nach deiner Tabelle bewerte, habe ich für schlechte Genetik etwa das Maximum erreicht. Ich weiß aber eben nicht, wie meine Genetik einzustufen ist. Ist sie besser als "schlecht" wäre ja u.U. noch ne Menge drin ...
Aber insgesamt bin ich nicht unzufrieden, wird mir auch immer wieder mal von anderen bestätigt.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1981
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Genetisches Potenzial

Beitragvon Silbernacken » 09 Sep 2016, 22:13

Jürgen, gefunden habe ich diese Werte bei bodyfit.tips unter Artikel/Einsteiger "Muskelaufbau-Welche Erfolge sind realistisch?". Nach meinen Erfahrungen sind die Werte auch sehr realistisch. Sie gelten auch nur für Männer im besten Alter, jenseits der 60 rutscht man sicher automatisch eine Kategorie tiefer.

Eine gewisse Grundmasse ist schon für ein gutes Aussehen wichtig, aber es kann natural leider nur so viel werden, wie die persönliche Genetik es zulässt, da beißt die Maus keinen Faden ab. Das deckt sich nicht immer mit den Wünschen, aber daran kann man leider nichts ändern.
Wer selbst "nur" die Werte mit schlechter Genetik erreicht, sieht mit niedrigem KFA immer noch besser als der DurchschnittsbĂĽrger aus, zumal der Trend zur Zeit immer mehr in Richtung Fitness geht.

Definition bedeutet nicht "Gewicht halten wollen", sondern Senkung des KFA. Sicher verliert man dabei etwas
Gewicht, aber das wirkt sich optisch eher positiv aus.
Irgendwann ist mit dem Muskelaufbau das Ende der Fahnenstange erreicht und mit zunehmendem Alter hat man Schwierigkeiten, die mühsam antrainierte, fettfreie Muskelmasse zu halten, bzw. es geht dann sogar wieder rückwärts.

Sei froh, dass du deine Muskelmasse seit 2012 noch einigermaĂźen halten konntest.
Silbernacken
 
Beiträge: 176
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Genetisches Potenzial

Beitragvon Tomcat » 12 Sep 2016, 20:50

Silbernacken hat geschrieben:Sei froh, dass du deine Muskelmasse seit 2012 noch einigermaĂźen halten konntest.
Bin ich auch! :)
Aber ich bleibe weiterhin auf der Suche nach dem für mich optimalen Training. Dass ich mein genetisches Potential erreicht haben soll, glaube ich noch nicht und verdränge auch diese Gedanken. Man kann ganz sicher immer noch etwas an Training und Ernährung verbessern. Ich müsste mich wahrscheinlich mal etwas mehr mit der Ernährung beschäftigen, da bin ich zu sehr "eingefahren".
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1981
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Genetisches Potenzial

Beitragvon G ixl23 » 14 Sep 2016, 07:07

Ich frage mich da eher wer sein gentisches Potenzial wirklich ausschöpfen möchte/kann?

Trainieren, (fr)essen und schlafen! Wer möchte / kann diese Eintönigkeit über Jahre (über)leben?
G ixl23
 
Beiträge: 258
Registriert: 29 Okt 2012, 08:34


ZurĂĽck zu Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron