Trainings-Systeme

Fragen und Antworten

Re: Trainings-Systeme

Beitragvon Henry » 11 Jan 2016, 11:04

Silbernacken hat geschrieben:Angeregt durch die Leistungsangaben von dir, Henry, habe ich mal in meinen alten Trainingsaufzeichnungen nachgeschaut. Mit Ende 40 habe ich noch S√§tze im Bankdr√ľcken von 10x80 Kg und 4x90 Kg gemacht und das bei nur einem K√∂rpergewicht von 76 Kg.
...
Es gibt nicht das Wunder-Trainingssystem.
...


Das sind ja wirklich tolle Werte ... die hatte ich vielleicht mit Ende 20 und nicht wie du mit Ende 40 - Respekt.

Und was du weiterhin schreibst, kann ich nur unterstreichen - v. a. dieser Satz (kurz, knapp und absolut zutreffend): "Es gibt nicht das Wunder-Trainingssystem".


Ich persönlich finde zudem auch, daß das Entscheidende beim Training der Spaß sein sollte, denn nur wenn das Training mir auch Spaß bringt, werde ich es konsequent weiter betreiben und von ganz alleine Fortschritte machen. Und in unserem Alter (irgendwo Ü40/Ü50) ist ja alleine das Halten der körperlichen Leistung schon ein enormer Fortschritt.
Schaffe, schaffe, Körperle baue,
Und net nach de Fastgainer schaue.
Benutzeravatar
Henry
 
Beiträge: 278
Registriert: 26 Okt 2012, 12:35

Re: Trainings-Systeme

Beitragvon Silbernacken » 11 Jan 2016, 14:50

Bei optimalem Training und Ernährung erreicht man seine genetische Grenze in 3 Jahren, bei nicht optimalem Training und Ernährung vielleicht in 10 Jahren, regelmäßiges Training und entsprechender Wille vorausgesetzt.
Danach ist natural das Ende der Fahnenstange erreicht und es sind keine bedeutenden √Ąnderungen mehr zu erwarten.
Es nutzt dann auch nichts mehr, sich mit einem noch so tollen Trainingssystem den A... aufzureißen, sondern man sollte seine Grenzen akzeptieren und, wie Henry schon sagt, versuchen den Spaß am Training zu behalten.
Wenn sich nicht mehr viel ereignet, sollte man auch die Ernährung, besonders die hohen Eiweißmengen den Nieren zuliebe , runterschrauben. Das Motto sollte dann Klasse und nicht mehr Masse sein.
Silbernacken
 
Beiträge: 177
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Trainings-Systeme

Beitragvon Tomcat » 11 Jan 2016, 23:37

Haha, wenn mir das Training keinen Spa√ü machen w√ľrde, h√§tte ich wegen ausbleibender langfristiger Erfolge schon l√§ngst aufgegeben. :))
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr√ľnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1982
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Trainings-Systeme

Beitragvon Silbernacken » 12 Jan 2016, 09:06

J√ľrgen, den Spa√ü braucht man auch, wenn man wie wir schon die 60 √ľberschritten hat.
Du scheinst ja im Gegensatz zu mir noch sehr optimistisch zu sein. Das war ich bei meinem Eintritt in das Rentnerdasein vor 2 Jahren auch noch. Ich hatte davon getr√§umt, dass ich mit einem stressfreien Leben, gen√ľgend Erholung und optimaler Ern√§hrung nochmal zu meinen fr√ľheren H√∂chstleistungen auflaufen w√ľrde. Der Traum hat sich leider nicht erf√ľllt, man kann den Zahn der Zeit nicht aufhalten. Es findet dann zwangsweise ein Umdenken statt und man setzt sich bescheidenere Ziele.
Silbernacken
 
Beiträge: 177
Registriert: 23 Apr 2014, 09:48

Re: Trainings-Systeme

Beitragvon Tomcat » 13 Jan 2016, 21:24

Naja, auch wenn wir nicht mehr goße Muskelmassenzuwächse erreichen können, ist Muskeltraining, gerade im fortgeschrittenen Alter, ja auch ein Mittel um andere körperliche Probleme zu vermeiden.
Trotzdem habe ich die Hoffnung noch nicht ganz aufgegeben, auch noch ein paar sichtbare Muskelzuwächse zu erreichen (die Hoffnung stirbt zuletzt).
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr√ľnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1982
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Vorherige

Zur√ľck zu Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron