FST Ăśbungen

Fragen und Antworten

Re: FST Ăśbungen

Beitragvon Tomcat » 16 Jun 2015, 20:43

Wojt hat geschrieben:Dass man nach dem Training Hunger haben muss, ist mir eigentlich neu. Ich habe, selbst wenn ich hungrig ins Gym gehe, nie Hunger danach. Erst nach 2-3 Stunden. Auch nach intensivem Training :-\
Vielleicht war das Training dann ZU intensiv. Bei adequater Trainingsbelastung sollte man eigentlich schon Hunger haben. Ist jedenfalls bei mir so. :-??

Wojt hat geschrieben:Sollte man sich nicht Zeit lassen, bevor man was isst, zwecks Regeneration? Also damit das Blut nicht mit der Verdauung sondern mit der Versorgung der Muskeln beschäftigt ist?
Naja, direkt von der Hantelbank an den Esstisch ist natürlich nicht optimal. Bei mir dauert es meist ungefähr eine Stunde (Duschen, Umziehen, nach Hause fahren, Essen zubereiten), bevor es nach dem Training was zu Beißen gibt. Das sollte eigentlich auch reichen (und länger kann ich auch nicht warten :d ).

Wojt hat geschrieben:Klettlebel-Swings will ich auch mal ausprobieren. Die Introduction-Videos sehen vielversprechend aus. Aber sind die Ăśbungen auch gut fĂĽr den unteren RĂĽcken?
Wie meinst du hier "gut"? Im Sinne von "gut für den Trainingseffekt" oder im Sinne von "unschädlich"?
Habe selbst noch nicht mit Kettlebells gearbeitet (obwohl wir jetzt auch welche im Gym haben) aber wie bei allen Übungen ist die korrekte und saubere Ausführung entscheidend dafür, ob eine Übung potentiell "gefährlich" ist. Bei den Swings muss man halt darauf achten, dass die Wirbelsäule in einer neutralen Position gehalten wird und nicht über die LWS sondern über das Hüftgelenk "gedreht" wird.
Der Trainingseffekt (nicht nur) für den Rücken sollte durch die erforderliche Körperspannung sehr gut sein. Grundsätzlich sind aber Kettlebell-Swings eine Kraftausdauerübung, da im hohen Wh.-Bereich mit vergleichsweise niedrigem Gewicht gearbeitet wird.

EDIT: Hab gerade noch eine Seite mit guten Tipps zu den KB-Swings gefunden: http://kettlebells-and-more.de/swing
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet GrĂĽnde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beiträge: 1981
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: FST Ăśbungen

Beitragvon Wojt » 19 Jun 2015, 16:48

Bei mir ist es mit dem Essen VOR dem Training auch eine problematische Sache. :) Die ZeitlĂĽcke zwischen Arbeit und Training ist zu klein, um noch zu essen und mir dann etwas Zeit zu lassen um nicht mit vollem Magen ins Gym zu gehen. Dann ess ich noch schnell ne Kleinigkeit wie eine Banane. Wie lange vor dem Training esst ihr nichts, bzw. WAS esst ihr?

Tomcat hat geschrieben:Bei den Swings muss man halt darauf achten, dass die Wirbelsäule in einer neutralen Position gehalten wird und nicht über die LWS sondern über das Hüftgelenk "gedreht" wird.


Das ist im Link sehr gut dargestellt, danke :)
Ich neige etwas zum Hohlkreuz und fĂĽr mich ist gerader RĂĽcken beim Training wirklich eine Herausforderung. Muss immer bewusst auf meine Grundspannung achten.
Das Leben ist ein ScheiĂźadventure, aber die Grafik ist geil.
Benutzeravatar
Wojt
 
Beiträge: 9
Registriert: 07 Mai 2015, 16:09
Wohnort: Berlin

Re: FST Ăśbungen

Beitragvon Dr_Frottee » 19 Jun 2015, 17:13

Wojt hat geschrieben:Wie lange vor dem Training esst ihr nichts, bzw. WAS esst ihr?


Meistens ess ich 10-12 Stunden vorher nichts. Will sagen: Ich esse morgens nichts und trainiere meistens am späten Vormittag.

Wichtig ist nicht, WANN Du was ißt, sondern DASS Du was ißt und wie viel Du am Tagesende gegessen hast. Vom Dr. Torsten Albers gab's auf der FIBO 2014 nen schönen Vortrag zum Thema "Nährstofftiming". Meine Zusammenfassung des Ganzen: Kannste in die Tonne kloppen (außer vielleicht bei absoluten Weltklasseathleten mit 5 Stunden Training pro Tag). Wichtig ist, daß Du am Tagesende alles Notwendige bedarfsgerecht zugeführt hast. Das ist alles.
Dr_Frottee
 
Beiträge: 917
Registriert: 26 Okt 2012, 17:30

Re: FST Ăśbungen

Beitragvon Bloody Bonnie » 19 Jun 2015, 22:53

Wojt hat geschrieben:Wie lange vor dem Training esst ihr nichts, bzw. WAS esst ihr?


Ich z.B. trainiere nĂĽchtern und die letzte Mahlzeit liegt etwa 10-12 Stunden zurĂĽck.
Es gibt Menschen, die leben ĂĽberhaupt nicht mehr richtig, die leben nur noch vorbeugend und sterben dann gesund, aber auch wer gesund stirbt, ist definitiv tot. (Manfred LĂĽtz)
Bloody Bonnie
 
Beiträge: 158
Registriert: 31 Aug 2014, 19:05
Wohnort: Nahe Koblenz

Re: FST Ăśbungen

Beitragvon Wojt » 30 Jun 2015, 12:18

Dr_Frottee hat geschrieben:Wichtig ist nicht, WANN Du was iĂźt, sondern DASS Du was iĂźt


Das sehe ich auch so. Nur ist mir das Timing auch wichtig, damit der Kreislauf gut funktoniert. Ich kann auch sehr gut morgens auf nĂĽchternen Magen trainieren, aber komme nur Abends dazu. Da muss ich aber was im Magen haben, um nicht unzukippen, aber auch nicht zuviel, um nicht beim Training einzuschlafen :)
Das Leben ist ein ScheiĂźadventure, aber die Grafik ist geil.
Benutzeravatar
Wojt
 
Beiträge: 9
Registriert: 07 Mai 2015, 16:09
Wohnort: Berlin

Vorherige

ZurĂĽck zu Training

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste