Kniebeugen Tomcat

Stell deine Trainingsvideos hier rein und lasse deine Ausf├╝hrung analysieren.

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Hernando » 16 Jun 2014, 09:08

Tomcat hat geschrieben:Bei mir scheint die Lotlinie etwas nach vorne auszuwandern, obwohl ich die Belastung nicht auf dem Vorderfu├č sp├╝re. Insofern sollte ich etwas aufrechter bleiben k├Ânnen, ohne eben nach hinten umzufallen.

Klingt mir unlogisch - wenn Du die Last auf dem Vorfu├č h├Ąttest k├Ânntest Du noch nach hinten, weil sie (zu) weit vorne w├Ąre. Wenn Du hinten aber "schon am Anschlag" bist wirst Du Dich nach meiner Logik nicht gro├čm├Ąchtig aufrichten k├Ânnen (=> Last weiter nach hinten bringen k├Ânnen). Oder hab ich da was falsch verstanden?
Hernandos Posts werden nach bestem Wissen und Gewissen verfasst. Dennoch kann f├╝r sie keine Gew├Ąhr gegeben werden. Jeder ist selbst f├╝r sein Handeln verantwortlich.
Benutzeravatar
Hernando
 
Beitr├Ąge: 262
Registriert: 26 Okt 2012, 15:35

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon sparky » 16 Jun 2014, 10:56

Moin Tomcat,
hab mir das von Dir verlinkten Technik-Video angeschaut.
Leider sind in den besten dieser Videos im Netz, die Typen gef├╝hlt halb so gro├č wie wir und von v├Âllig anderen Proportionen. :)) :)) :))
Sicher sollte man immer versuchen seine Technik zu perfektionieren, aber so beugen wie die werden wir niiiiie !!!

Gru├č

Sparky
sparky
 
Beitr├Ąge: 66
Registriert: 27 Aug 2013, 19:29

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Tomcat » 16 Jun 2014, 13:29

Geek hat geschrieben:Bzgl. des Stands finde ich, dass die F├╝├če sehr weit nach au├čen zeigen, ich w├╝rde die mal etwas weiter in "gerader" Richtung hinstellen.
Das mache ich ja bewusst, so wie der Candito das in seinem Video erkl├Ąrt: "open up your hips", um bei langen Oberschenkeln zu viel Kniebewegung nach vorne zu kompensieren. Da komme ich auch gut mit zurecht. Man muss nat├╝rlich darauf achten, dass die Knie dann in die gleiche Richtung zeigen.

Geek hat geschrieben:Bei der Abw├Ąrtsbewegung sollte man diese mit der H├╝fte einleiten, dass erkl├Ąrt dein verlinktes Video leider nicht so ganz optimal
Er macht das ja auch ganz bewusst und erkl├Ąrt das ja auch. Ich wei├č, dass die g├Ąngige Meinung ist, dass die Beuge mit der H├╝fte eingeleitet ist. Diese Meinung ist aber mMn von der Low-Bar Beuge gepr├Ągt. Tats├Ąchlich sollte bei der High-Bar Beuge Knie- und H├╝ftbewegung gleichzeitig erfolgen. Ob da nun die Knie oder die H├╝fte minimal "voreilen", ist wohl ziemlich Jacke wie Hose. Auf jeden Fall sollte bei High-Bar die initiale H├╝ftbewegung klein ausfallen.

Geek hat geschrieben:ihn kann man leider schwer als Referenz nehmen, da er einfaah perfekte Hebel f├╝r die Kniebeuge hat
Jo, mit perfekten Proportionen f├╝r die Beuge bin ich leider nicht gesegnet. :(

Geek hat geschrieben: ich schiebe zun├Ąchst die H├╝fte so weit es geht nach hinten
Das genau sollte man bei der High-Bar Beuge mMn nicht machen, sondern wie oben gesagt, die initiale H├╝ftbewegung sehr klein ausfallen lassen und dann die weitere H├╝ftbewegung ├╝ber die Abw├Ąrtsbewegung "verteilen". Das gelingt mir auch ganz gut, finde ich.

Geek hat geschrieben:habe mal spontan ein hochprofessionelles Video gemacht :))
Vielen Dank daf├╝r! :-bd :d

Hernando hat geschrieben:Klingt mir unlogisch - wenn Du die Last auf dem Vorfu├č h├Ąttest k├Ânntest Du noch nach hinten, weil sie (zu) weit vorne w├Ąre. Wenn Du hinten aber "schon am Anschlag" bist wirst Du Dich nach meiner Logik nicht gro├čm├Ąchtig aufrichten k├Ânnen (=> Last weiter nach hinten bringen k├Ânnen). Oder hab ich da was falsch verstanden?
Nee, hast du nicht. Aber auch im Bereich des Gef├╝hls "Belastung ist auf der Ferse" gibt es ja noch einen gewissen Spielraum. Aber vielleicht ist das ja auch nur eine optische T├Ąuschung. Werde da heute noch etwas experimentieren und versuchen ein Video mehr von der Seite machen, damit man das besser beurteilen kann.

sparky hat geschrieben:Leider sind in den besten dieser Videos im Netz, die Typen gef├╝hlt halb so gro├č wie wir und von v├Âllig anderen Proportionen. :)) :)) :))
Sicher sollte man immer versuchen seine Technik zu perfektionieren, aber so beugen wie die werden wir niiiiie !!!
Wie wahr, wie wahr. Wenn du mal in anderen Videos von ihm siehst, was der kleine Kerl mit sauberster Technik an Gewichten bewegt, wird dir ganz anders.
Ich bin a) alt, b) kniegesch├Ądigt und c) mit ├Ąu├čerst ung├╝nstigen Proportionen gesegnet, was soll dann dabei herauskommen? :))
Aber umso wichtiger ist es, die Technik zu perfektionieren, damit da ├╝berhaupt noch was geht. \:d/

Wie gesagt, heute abend gibt's hoffentlich ein neues Video.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr├╝nde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beitr├Ąge: 1962
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Tomcat » 16 Jun 2014, 18:32

So, hier das heute Mittag angek├╝ndigte neue Video (S├Ątze 3-5):
phpBB [video]


Meine Meinung:
    [+] deutlich langsamer
    [+] etwas tiefer, fast parallel
    [-] das mit dem weiter Aufrichten habe ich nicht wirklich hinbekommen. Beim letzten Satz bin ich ein St├╝ck aus dem Rack rausgegangen und stehe so fast 90┬░ zur Kamera. Ich finde eigentlich, dass da die Hantel im unteren Bereich der Beuge schon richtig ├╝ber dem Mittelfu├č ist. Das beim letzten Video beschriebene nach vorne Kippen des Oberk├Ârpers geschieht eigentlich eher am Anfang der Abw├Ąrtsbewegung, um die Hantel ├╝berhaupt erstmal ├╝ber den Mittelfu├č zu bringen. Um aufrechter zu bleiben, m├╝sste ich also die H├╝ftbewegung verkleinern und die Knie weiter nach vorne bringen, was ich aber wegen der Kniebelastung nicht unbedingt will.
    [-] die Kopfhaltung habe ich immer noch nicht im Griff, obwohl ich immer daran gedacht habe. :-?? Liegt bestimmt am Spiegel vor mir, der den Blick wie magisch anzieht. :)) Werde n├Ąchstes mal probieren, andersrum zu starten, bei dem Gewicht kann man auch mal r├╝ckw├Ąrts ablegen.

Was sagt ihr?

Werde bei n├Ąchster Gelegenheit dann auch noch mal ein Video von hinten oder vorne machen, um Fu├č-/Kniestellung zu ├╝berpr├╝fen.

Oh, gerade 2:0! :ymparty:
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr├╝nde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beitr├Ąge: 1962
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Geek » 16 Jun 2014, 22:43

Es sieht schon etwas besser aus! Die Geschwindigkeit der Negativen ist in Ordnung, unten heraus solltest du jedoch kraftvoller arbeiten. Zudem geht die Belastung doch noch recht stark ├╝ber den Vorderfu├č... Ich denke das Hauptproblem ist einfach, dass du Angst davor hast, die Knie vorzuschieben. Dies ist jedoch zwingend n├Âtig um eine aufrechtere Beuge hinzubekommen, v.a. bei so langen Haxen wie du sie hast.
Benutzeravatar
Geek
 
Beitr├Ąge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Tomcat » 17 Jun 2014, 13:21

Geek hat geschrieben:unten heraus solltest du jedoch kraftvoller arbeiten.
Jo, ist mir auch schon aufgefallen.

Geek hat geschrieben:Zudem geht die Belastung doch noch recht stark ├╝ber den Vorderfu├č...
Woran machst du das fest? Ich sp├╝re sie jedenfalls nicht auf dem Vorderfu├č.

Geek hat geschrieben:Ich denke das Hauptproblem ist einfach, dass du Angst davor hast, die Knie vorzuschieben. Dies ist jedoch zwingend n├Âtig um eine aufrechtere Beuge hinzubekommen, v.a. bei so langen Haxen wie du sie hast.
Jap:
Tomcat hat geschrieben:Um aufrechter zu bleiben, m├╝sste ich also die H├╝ftbewegung verkleinern und die Knie weiter nach vorne bringen, was ich aber wegen der Kniebelastung nicht unbedingt will.
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr├╝nde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beitr├Ąge: 1962
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Geek » 17 Jun 2014, 22:42

Geek hat geschrieben:Zudem geht die Belastung doch noch recht stark ├╝ber den Vorderfu├č...
Woran machst du das fest? Ich sp├╝re sie jedenfalls nicht auf dem Vorderfu├č.

[/quote]

Man sieht einfach, dass die Langhantel deutlich nach vorne geht und daher das Gewicht zumindest nich komplett auf der Ferse liegen kann. Gib der Sache mit dem nach vorne Schieben des Knies doch eine Chance. Zun├Ąchst evtl auch mal ohne Gewicht um ein Gef├╝hl f├╝r die Bewegung zu kriegen.
Benutzeravatar
Geek
 
Beitr├Ąge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Tomcat » 17 Jun 2014, 23:33

Geek hat geschrieben:Man sieht einfach, dass die Langhantel deutlich nach vorne geht und daher das Gewicht zumindest nich komplett auf der Ferse liegen kann.


Dachte ich ja zun├Ąchst auch, aber hast du das gelesen und dir den letzten Satz im Video angesehen?
Tomcat hat geschrieben:Beim letzten Satz bin ich ein St├╝ck aus dem Rack rausgegangen und stehe so fast 90┬░ zur Kamera. Ich finde eigentlich, dass da die Hantel im unteren Bereich der Beuge schon richtig ├╝ber dem Mittelfu├č ist. Das beim letzten Video beschriebene nach vorne Kippen des Oberk├Ârpers geschieht eigentlich eher am Anfang der Abw├Ąrtsbewegung, um die Hantel ├╝berhaupt erstmal ├╝ber den Mittelfu├č zu bringen.


Das nach vorne Kippen, das wir beide sehen, liegt wohl mehr daran, dass wenn ich aufrecht stehe, das Lot der Hantel deutlich hinter dem Mittelfu├č liegt und ich mich dann w├Ąhrend der Abw├Ąrtsbewegung erstmal vorbeuge um die Hantel in Balance zu bringen. W├╝rde ich in der Ruheposition, wie viele es tun, schon etwas vorgebeugt stehen, w├Ąre das vielleicht nicht so auff├Ąllig.
Hier mal ein Screenshot aus dem letzten Satz, ich finde, dass die Hantel schon einigerma├čen ├╝ber dem Mittelfu├č ist, auch wenn der Fu├č am unteren Bildrand nicht richtig mit drauf ist und nur zu erahnen ist.

Bild
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr├╝nde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beitr├Ąge: 1962
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Geek » 18 Jun 2014, 11:29

Wie kommst du eigentlich immer auf die Sache mit dem Mittelfu├č? Ich w├╝rde eher versuchen, das Gewicht auf der Ferse zu haben und dich aus dieser unten herauszudr├╝cken.
Benutzeravatar
Geek
 
Beitr├Ąge: 623
Registriert: 25 Okt 2012, 22:16

Re: Kniebeugen Tomcat

Beitragvon Tomcat » 18 Jun 2014, 13:37

Richtig, gef├╝hlt sollte das Gewicht auf der Ferse sein. Bei jeder ├ťbung, ob Kniebeugen, Kreuzheben, Rudern, Military Press, sollte die Hantel aber in einer vertikalen Linie ├╝ber dem Mittelfu├č (der ganze Fu├č, nicht nur der von oben sichtbare) bewegt werden. Das findet man so auch in Tausenden von ├ťbungsbeschreibungen (siehe z.B. Rippetoe "Starting Strength"). Wenn die Hantel ├╝ber der Ferse bewegt werden w├╝rde, w├╝rdest du dazu neigen, nach hinten umzufallen.

Kurz k├Ânnte man das auch so sagen: Hantel ├╝ber dem Mittelfu├č = gef├╝hlte Belastung auf der Ferse
Wer etwas will, findet Wege. Wer etwas nicht will, findet Gr├╝nde.
Benutzeravatar
Tomcat
 
Beitr├Ąge: 1962
Registriert: 24 Okt 2012, 19:20
Wohnort: Flensburg

VorherigeN├Ąchste

Zur├╝ck zu Video Analyse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron